FANDOM


Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt die Mission aus Grand Theft Auto: San Andreas. Für das Restaurant siehe Marco’s Bistro.
Name Saint Mark's Bistro
Auftraggeber Salvatore Leone
Auftragsannahmestelle "Salvatore Leone-Symbol, SA" Im Inneren des Caligula’s Casino, vor dem Fahrstuhl zu den 'Managerial Suites'
Belohnung 20.000 Dollar und Respekt +

Dialoge

Zum Anhören hier klicken

(in Rosenbergs ehemaligem Büro: Salvatore Leone hat sich eng an Maria Latore geschmiegt und hält ihren rechten Arm hoch. In der Hand hat sie ein spezielles Wurfmesser, wie es von Messerwerfern benutzt wird)

  • Salvatore Leone: Fühl doch mal, wie schwer die Waffe ist.
  • Maria Latore (lacht): Ich spüre da eine ganz andere Waffe!
  • Salvatore: He he, das ist aber deine Schuld!

(am anderen Ende des Büros ist Maccer an eine Art Sperrholzplatte gefesselt)

  • Maccer: Kann ich jetzt verdammt noch mal gehen oder wie?

(während Salvatore mit Maria zu tun hat, wirft er - ohne groß hinzusehen - das Wurfmesser in Richtung Maccer. Es bohrt sich zwischen dessen Beinen in die Holzplatte)

  • Maccer: Aua, du verfluchte Drecksau! Genau in die Eier!
  • Kent Paul: Vielleicht heilt dich das von deinem leicht asozialen Benehmen, Kollege.

(Paul macht eine 'Handbewegung' - im Hintergrund betritt Carl "CJ" Johnson den Raum)

  • Salvatore (freudig): Carl, mein Junge!
  • CJ: Mr. Leone.
  • Salvatore (deutet auf Rosenberg): Sieht so aus, als hätte dieser Scheißkerl Recht gehabt. Diesen Forelli-Losern hast du's ganz schön gezeigt. Die Forellis müssen endlich begreifen, was es heißt, sich mit Salvatore Leone anzulegen! Was hältst du davon, Saint Mark's Bistro zu überfallen?
  • CJ: Ein Überfall in Liberty City? Cool, da werd ich aber Verstärkung brauchen.
  • Salvatore: Nimm dir, wen du willst.

(CJ deutet auf Kent Paul und Maccer)

  • CJ: Normalerweise nehm ich diese beiden.

(Rosenberg kommt hektisch aus dem Hintergrund)

  • Ken Rosenberg: Hey hey! Denk an die vielen Jobs, bei denen wir zusammengearbeitet haben! Du und ich, Carl, weißt du noch? Wie du mich immer Killer-Ken genannt hast? Ken, den Killer? Der eiskalte Killer-Ken, das bin ich...
  • CJ: Und den auch, nehm ich an...

(kurz darauf, vor dem Haupteingang des Caligula's: Rosenberg und Paul sitzen bereits in einem Sentinel, Maccer steht davor)

  • CJ: Okay, Jungs, ihr verschwindet besser aus Las Venturas, schnell! Ich meld mich.
  • Maccer: Und was ist mit deiner Verstärkung, alter Kumpel, kommst du ohne uns zu Recht?
  • Rosenberg: Natürlich kommt er ohne uns zurecht, du verdammter Vollidiot, los jetzt!

(Maccer steigt ein und der Wagen verschwindet... später beim Start auf dem LVA)

  • CJ: Hier Flug CJ101 auf dem Weg nach Liberty. Ende.
  • Fluglotse: Flug CJ101, wir haben Sie auf unserem Bildschirm. Bleiben Sie auf aktuellem Steuerkurs und warten Sie auf weitere Anweisungen.

(später)

  • Fluglotse: Willkommen in Liberty City, CJ101...

(...einige Zeit später: CJ hat das Bistro in Saint Mark’s betreten und wird sofort mit einem Micro-SMG-tragenden Forelli-Bodyguard konfrontiert)

  • Bodyguard: Private Feier. Zutritt nur mit Einladung!
  • CJ: Ah ja? Nun, Mr. Leone sagt was anderes!

(CJ springt hinter eine Reihe Blumentöpfe in Deckung - die Schießerei beginnt...)

  • CJ: Salvatore lässt grüßen! Die Forellis haben in dieser Stadt nichts mehr zu melden! Ich bin hier, um Pasta-Sauce zu verschütten! Marco Forelli, ich bin deinetwegen hier! Marco, ich bin wegen dir hier! Mafiosi-Arschlöcher! Ich bin euer schlimmster Aubergine-Albtraum!

(CJ startet in Liberty)

  • Fluglotse: Flug CJ101, Sie haben Starterlaubnis!

(... wieder einige Zeit später, CJ ist im Landeanflug über Las Venturas)

  • CJ: Hier Flug CJ101 aus Liberty City, erbitte Landeerlaubnis für Las Venturas International Airport. Ende.
  • Fluglotse: Flug CJ101, Sie haben Landeerlaubnis auf Rollbahn 3.

(wenn CJ statt zu landen, sich anderweitig beschäftigt)

  • Fluglotse: Heilige Scheiße, wer sitzt in dem Ding? Der Typ ist irre! Er wird uns noch alle umbringen! Oh mein Gott, er wird abstürzen! Der Rettungsdienst soll sich bereit machen! Die Feuerwehr soll sich für eine Bruchlandung bereit machen!

Mission

Marco’s Bistro

Liberty City im Schnee

Geh sicher, dass deine Gesundheit auf Maximum ist, du eine intakte Schutzweste trägst, du kannst dir aber auch eine auf dem Flughafen holen dort steht eine im hinteren Teil des Jets nahe an dem Zaun. Hier steht bereits ein Shamal-Düsenjet bereit. Steig ein, starte und flieg in östliche Richtung. Nachdem du die Küste von San Andreas hinter dir gelassen hast, musst du eine volle Minute auf die gelbe Markierung im Radar zufliegen (flieg nicht zu hoch!).

Nach der Cutscene ist Carl im Bistro. Kaum ist er in Deckung gegangen, eröffnen Forellis Bodyguards das Feuer auf dich. Sie haben meist Micro-SMGs, aber auch durchschlagkräftige Schrotflinten. Halt dich nicht lange mit ihnen auf, greif am besten zum M4-Sturmgewehr und erledige sämtliche Typen im Eingangsbereich. Weiter unten befindet sich die Bar. Du hast die Wahl: einfach einige Granaten oder Rucksackbomben über die Balustrade werfen oder dich auf dein Sturmgewehr verlassen. Von der Bar geht's durch einen Korridor in Richtung Küche. Erwehr dich weiterer Angreifer! Jetzt gelangst du durch einen offenen Zugang nach draußen. Mit dem Präzisionsgewehr sollte es keine Schwierigkeit darstellen, schon von weitem weitere zwei Killer zu erledigen, die hinter Kisten und einer Kabeltrommel in Deckung liegen. Wirf dann noch einige Granaten in den Hinterhof oder erledige die restlichen Mafiosi per M4. Forelli selbst hat sich - ganz in der Nähe seines Sentinels - hinter einem grünen Müllcontainer verschanzt und ballert mit zwei Micro-SMGs gleichzeitig. Er stellt aber keinen wirklichen Gegner für dich dar. Sobald Ruhe herrscht, geht der Flug automatisch zurück nach Las Venturas. Lande den Jet heil auf dem Flugplatz.

Tour in Liberty City

Saint Mark’s Bistro

Kein Zutritt!

Möchtest du aber Liberty City noch ein wenig erkunden, solltest du noch nicht alle Forellis töten und folgendes tun: Wenn du das Jetpack ausprobierst (ist am naheliegensten, man könnte über die Mauer fliegen...), wirst du enttäuscht: Liberty City liegt hier im Hidden Interiors Universe und zwar im Himmel von San Andreas (also am höchsten Punkt des Spiels). Da das Jetpack nur bis in eine bestimmte Höhe fliegen kann, funktioniert es hier nicht. Deshalb musst du den "Höhere Sprünge"-Cheat (KANGAROO) eingeben und über die rechte Mauer im Hinterhof springen. Dann läufst du rechts und dann nochmals bis du in eine Sackgasse gerätst. Springe dann gegen die Mauer und du landest auf der Straße vor dem Bistro. Leider fahren keine Autos herum und Fußgänger sind auch keine vorhanden. Beim Herumwandern solltest du nicht vergessen: du bist in der Blue Hell und das Gebiet ist nicht überall fest! Meistens fällt man durch den Boden und landet nach langem Fall in einem rätselhaften Meer, in dessen Sichtweite die San Fierro-Garage des Hidden Interiors Universums ist. Wenn man allerdings vor dem aufprall in das Meer ein Jet Pack cheatet und auf die Stadt zufliegt kann man auf den Straßen landen. Es befinden sich Passanten die man auch berühren kann. Es sind aber keine Autos unterwegs und man kann sich auch keine cheaten. Wenn man zu einer seiner eigenen Garagen geht und sich darin ein Auto befindet kann man dieses auch nutzen, allerdings ist es unsichtbar. Beachte auch die Hinweise im Abschnitt des Fitnesscenter-Artikels über die Blue Hell in Liberty City.

Tipp: Töte alle Forellis (außer Marco Forelli). Er steht dann neben seinem Sentinel und ballert auf dich. Wenn du von Liberty City in die Blue Hell fällst, dann gib den Cheat "Alle Autos zerstören" ein, dann explodiert das Auto und Marco stirbt.

Feste Gebiete: Die Straße vorm Bistro ist nach links hin nicht fest. Folgt man der Straße nach rechts, ist sie erst hinter der Kreuzung nicht mehr fest. Springt man über die Mauer, die ganz hinten im Hinterhof ist, ist die Straße dort nicht fest.

Tipp 2: Man kann auch fast ohne Probleme wieder in den Hof: Ist man auf dem Bistro, kann man sich einfach auf die Treppe in den Hof fallen lassen, und dann Marco erledigen. Alternativ geht ein Scharfschützengewehr, eine M4, eine AK oder ein Unterhebelgewehr, mit dem man Marco vom Dach aus erledigt.

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn Maccer, Ken Rosenberg oder Kent Paul sterben oder wenn die Shamal oder der Sentinel von Maccer und Co. explodiert.

Handy-Anrufe

1. Anruf

  • Carl „CJ“ Johnson: Hallo?
  • Salvatore: Hey, Carl, mein Junge!
  • CJ: Mr. Leone.
  • Salvatore: Alle reden darüber, was für gute Arbeit du im Saint Mark’s Bistro gemacht hast.
  • CJ: Danke, Mr. Leone.
  • Salvatore: Und du, äh, hast dich um die drei „Problemfälle“ gekümmert?
  • CJ: Ja, den armen Trotteln ist unterwegs ein kleines Missgeschick passiert. Von Mr. Rosenberg werden Sie nichts mehr hören.
  • Salvatore: Guter Junge! Guter Junge! Hör mal, du wirst dich jetzt ein bisschen im Hintergrund halten müssen, sonst fangen die Leute an, zwei und zwei zusammenzuzählen. Wir sollten also eine Weile keinen Kontakt haben, ja? Ich ruf dich wieder an.
  • CJ: Danke, Mr. Leone.

2. Anruf

  • Carl „CJ“ Johnson: Hallo?
  • Wu Zi Mu: Hey, CJ, wie geht’s dir? Steigt unser Überfall oder wirst du zu einem Weichei?
  • CJ: Hey, gib dir das: Ich hab die drei Idioten aus Venturas geschafft. Salvatore denkt, ich bin okay, also die Sache steigt! Wir sehen uns im Dragons.
  • Wu Zi Mu: Okay, cool. Bis dann.

3. Anruf

  • Sean „Sweet“ Johnson: Carl, ich bin’s, dein Bruder.
  • Carl „CJ“ Johnson: Was geht, Mann, alles klar?
  • Sweet: Eigentlich nicht. Ich steck hier in ’ner Zelle mit zwei Irren. Ständig versucht jemand, mich zusammenzuschlagen. Das ist nicht witzig, Bruder. Passt du gut auf Kendl auf?
  • CJ: Nein, sie passt auf mich auf!
  • Sweet: Okay, okay. Cool.
  • CJ: Aber ich werd dich da rausholen, Mann.
  • Sweet: Nein, wirst du nicht. Für wen hältst du dich eigentlich? Ich hab lebenslang bekommen! Langsam gewöhn ich mich anscheinend dran.
  • CJ: Nein, Mann, ich lass mir was einfallen. Ich tu alles!
  • Sweet: Nein, Mann, ich hab die Hoffnung aufgegeben. Ich wünsch dir ein schönes Leben, Bruder.
  • CJ: Nein, warte, ich hab da ein paar Dinger am Laufen. Halt durch! Sweet? SWEET? Scheiße...

Die Didier-Sachs-Filiale in Rodeo, Los Santos. öffnet.

Trivia

  • CJ hatte in Liberty City ursprünglich Kontakt zum Flughafen-Tower.
  • Klassisch versierte Fans haben es sicher schon längst bemerkt: Die Walzer-Melodie, die in Saint Mark's Bistro als Endlosschleife vor sich hin dudelt, ist aus dem 2. Satz 'Valse: Moderato. Tempo di Valse' der Serenade C-Dur, op. 48 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Wer die Musik hören möchte, sollte → hier klicken.
  • Kurios: Stirbt man im Marcos Bistro, erwacht man wieder vor dem Krankenhaus am Las Venturas Airport.
  • Fehler: Im Hinterhof steht der Sentinel, obwohl nirgends eine Zufahrt ist!
  • Ursprünglich war geplant, dass Carl mit einem Auto eine Jagd auf Marco Forelli machen hätte sollen, die in ganz Portland stattfand. Dieses Konzept wurde scheinbar sehr früh verworfen, da Liberty City in GTA: San Andreas nur aus Saint Mark´s sowie unfertigen Teilen von Chinatown, Portland View und dem Rotlichtbezirk besteht.
  • Wenn man per Cheat die Stadt erkundet und durch einen der unsoliden Bodenteile nach unten fällt, wird man in einem mysteriösen Meer landen und Ghost Town San Fierro (das Hidden Interior, das Doherty nachstellt) wird sich in Sichtweite befinden.
  • In der Cutscene mit dem Taxi kann es passieren, dass dieses einen Passanten überfährt.
  • Der Flughafentower von Las Venturas meint, dass CJ Landeerlaubnis auf Runway 3 hat, obwohl auf der Landebahn in strahlendem Weiß eine "69" steht.
  • Im Hinterhof steht ein Auto. Auf dem Kennzeichen des Autos steht: „4GEDIT“ (forget it). Dies soll wohl eine Nachricht an die Spieler sein, dass man es vergessen soll, Liberty City (in diesem Wagen) zu erkunden.

Fortsetzung

"SA Casinoüberfall-Symbol" - Casino-Überfall

Breaking the Bank at Caligula’s

"SA Gelber Drache" - Four Dragons Casino

A Home in the Hills

San-Andreas-Missionsübersicht

Missionen vom Caligula’s Casino
Freefall | Intensive Care | Saint Mark’s Bistro | The Meat Business

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.