Wikia

Grand Theft Auto Wiki

Saint Mark’s

Diskussion2
10.421 Artikel in
diesem Wiki
Saint Mark's
Blick über Saint Mark's
Ziani15Hinzugefügt von Ziani15
GTAsaintmarks
Saint Mark's 2001
VoodooDriverHinzugefügt von VoodooDriver

Saint Mark's (auch St. Mark's) ist ein Stadtteil von Liberty City aus Grand Theft Auto III, Grand Theft Auto: Vice City, Grand Theft Auto Advance, Grand Theft Auto: Liberty City Stories und Grand Theft Auto: San Andreas.

Saint Mark's ist ein großer, zentraler Bezirk mit Wohnhäusern, der seit jeher „Eigentum“ der Mafia ist. So ist denn auch eine Ammu-Nation-Filiale hier ansässig, des Weiteren kann man im Restaurant der Ciprianis italienisch essen gehen. 1998 bezieht Toni Cipriani in diesem Stadtteil vorübergehend eine kleine Wohnung, die später aber scheinbar einem Bomben- oder Brandanschlag zum Opfer fällt.

(→ Hauptartikel Liberty City (SA))

Saint Mark's ist auch in der Mission Saint Mark's Bistro in Grand Theft Auto: San Andreas zu sehen. Man gelangt ebenfalls durch die Blue Hell nach Liberty City.

Saint Mark´s darf sich um eine besondere Stellung in der GTA-Reihe rühmen: Er ist der einzige Stadtteil, der fünfmal in einem GTA-Teil auftaucht. Ansonsten kommt er nämlich auch in der Einleitung zu GTA Vice City vor (allerdings nur das Cafe im Inneren, hier noch fest im Besitz der Forellis). Bis 1992 war der Bezirk mitsamt des St. Mark's bzw. Marco's Bistro im festen Besitz der Forelli Mob Family, die damals die mächtigste der drei Mafiafamilien LC's war . In diesem entscheidenden Jahr aber fiel der Besitz des Territoriums an die Leone Family, die hierzu Carl Johnson aus Ganton, Los Santos nach LC beorderte, um die Forellis vernichtend zu schlagen.


Stadtteile von Portland Island
Atlantic Quays | Callahan Point | Chinatown | Harwood | Hepburn Heights | Portland Beach | Portland Harbor | Portland Rock | Portland View | Rotlichtbezirk | Saint Mark’s | Trenton

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki