Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Rhino (SA)

12.151 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rhino
Der Rhino
Der Rhino aus San Andreas (1992)
Kategorie Panzer
Bauart Kampfpanzer
Vorbild M1A1 Abrams
Details
Wert 110.000 Dollar

Der Rhino (dt. Nashorn) ist ein Panzer aus Grand Theft Auto: San Andreas. Das reale Vorbild ist ein US-Kampfpanzer vom Typ M1A1 Abrams.

Fundorte

Er taucht im Spiel erst nach Yay Ka-Boom-Boom auf (Ausnahme: Cheats)

  1. Während eines Sechs-Sterne-Fahndungslevels
  2. Nach der Mission Verdant Meadows in den Hangars des begehbaren, südlichen Teils des Sperrgebiets, Bone County
  3. Nach der 100-Prozent-Absolvierung des Spiels unter der Brücke in der Grove Street, Ganton, Los Santos
  4. In der Mission Green Goo steht er auf einem Anhänger des Frachtzuges in Las Venturas (nicht beschaffbar)
  5. Per Cheat-Code:
    1. Ps circle.png Ps circle.png Ps p l1.png Ps circle.png Ps circle.png Ps circle.png Ps p l1.png Ps p l2.png Ps p r1.png Ps triangle.png Ps circle.png Ps triangle.png in der PlayStation-2-Fassung
    2. AIWPRTON in der PC-Fassung

Besonderheiten

  • Der Geschützturm zielt immer in die Richtung, in die die Kamera ausgerichtet ist. Bewegt man die Kamera ganz nach unten, kann man mit etwas Geschick auch Helikopter abschießen.
  • Ein Fadenkreuz ist nicht vorhanden, was präzises Schießen erschwert.
  • Wenn man nach hinten zielt und schießt, bekommt der Rhino einen Schub, der ihn schneller vorantreibt. Macht man dies oft hintereinander, kann man die Fahrgeschwindigkeit deutlich erhöhen.
  • Durch die Robustheit des Rhinos ist das Absolvieren der Bürgerwehr-Missionen ein Kinderspiel, da jedes andere Fahrzeug (mit Ausnahme eines weiteren Rhinos) durch eine gezielte Berührung sofort explodiert.
  • Der Rhino ist aber nicht unverwundbar. Das Rammen verursacht auch bei ihm selbst Schäden. Nach etwa einhundert Autos (Richtwert), die an ihm zerschellt und explodiert sind, ist Schluss und der Rhino gibt seinen Geist auf. Verlässt man ihn nicht rechtzeitig, muss der Spieler natürlich auch dran glauben.
  • Er hält Raketenwerfern stand, fängt jedoch Feuer und kann explodieren. Am effektivsten zerstört man ihn mit Molotow-Cocktails oder dem Flammenwerfer. Gegen Schusswaffen ist er resistent, selbst gegen eine Minigun-Salve.
  • Wenn man mit der Minigun von vorne auf den Rhino schießt (direkt unter die Luke), dann stirbt der im Panzer befindliche Soldat. Leider setzt der Rhino meist auch ohne Fahrer die Attacken auf CJ fort, sodass man nicht allzu viel davon hat. Immerhin kann keiner mehr aussteigen, allerdings bleibt der Panzer auch verschlossen.
  • Die Performance des Rhinos ist relativ zweischneidig. Die Geschwindigkeit und die Beschleunigung sind für einen Panzer realistisch, jedoch ist die Geländegängigkeit weit unter dem, was man von einem Panzer dieser Größe erwarten würde. Starke Steigungen sind mit ihm absolut nicht zu bewältigen.
  • Eine Möglichkeit, starke Steigungen doch zu bewältigen, ist das Einsetzen des Geschützes als zusätzlichen Schub, indem man entgegen der Fahrtrichtung feuert; der Nachteil dabei ist, dass man in dem Moment nicht sehen kann, wo es langgeht.
  • Wenn man die Ego- oder die Stunt-Perspektive einstellt, kann man den Geschützturm manuell steuern.
  • Sollte man mit dem Rhino umkippen und kopfüber liegen, reichen ein paar ziellose Schüsse mit dem Geschütz (dabei kräftig Gas geben), um ihn wieder aufzurichten.
  • Im Gegensatz zu den Vorgängerteilen explodieren Fahrzeuge erst, wenn man mit Geschwindigkeit gegen sie fährt, nicht bei bloßer Berührung. Bei leichten Berührungen fangen die gerammten Autos meistens nur an, zu rauchen.
  • Der Rhino hat einen wüstenbeigefarbenen Anstrich, einen großen Geschützturm mit langem Geschützrohr, eine Luke, durch die man in den Innenraum gelangt und sechs Achsen (allerdings immer noch Räder und keine Ketten!).
  • Der Wendekreis des Rhinos hat sich im Gegensatz zu den Rhinos aus vorherigen Teilen der Grand-Theft-Auto-Serie stark verbessert. Normal liegt der Wendekreis etwas unter dem eines Lastwagens, jedoch kann man mit der Handbremse einen alternativen Lenkmodus benutzen und damit den Rhino schon fast auf der Stelle drehen.
  • An den Seiten des Turms sind Rauchgranatenwerfer zu sehen, diese kann man jedoch nicht benutzen.
  • Diese und weitere Details lassen ihn als „echten Kampfpanzer“ weitaus realistischer erscheinen.
  • Während eines 6 Sterne Fahndungslevels wird man vom Militär auch mit Rhinos verfolgt. Interessant daran ist nur, dass die mit Soldaten bestückten Rhinos nie mit dem Panzer feuern. Meistens versucht dich der Panzer, zu rammen oder dich zu überfahren. Wenn man zu Fuß flüchtet, kann es auch dazu kommen, dass der Panzer anhält und ein mit einer M4 bewaffneter Soldat aussteigt, der dann sofort auf einen losfeuert.
  • Das LOD-Modell des Panzers hat Ähnlichkeit mit denen der Rhinos aus Grand Theft Auto III und Grand Theft Auto: Vice City, wahrscheinlich wurde es nicht an das neue Aussehen des Fahrzeugs angepasst.
Rekorde

Bildergalerie

  • Der Rhino aus San Andreas (1992)
  • Fahndungslevel 6, San Fierro
  • Das reale Vorbild
  • Ein modifizierter[1] Rhino mit Panzerketten
  • Der Rhino

Weblinks

  • Panzer – umfangreiche Seite über Panzer in der Wikipedia

Fußnoten

  1. M1A1 Abrams – ein Mod von Jarra Mono, Quelle: http://www.jarramono.co.nr/
Panzer in der GTA-Serie
Panzer (1) | Panzer (2) | Royal Pain (L) | Tiger Tank (L) | Rhino (III) | Rhino (VC) | Panzer (A) |
Rhino (SA) | Rhino (LCS) | Rhino (VCS) | Rhino (CW) | Rhino (V)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki