Wikia

Grand Theft Auto Wiki

Portland Island

Diskussion12
10.659 Artikel in
diesem Wiki
Portland-Map, LCS

Portland-Stadtplan

Portland Island ist ein Stadtbezirk aus Grand Theft Auto III, Grand Theft Auto Advance, Grand Theft Auto: San Andreas und Grand Theft Auto: Liberty City Stories, der zur Verwaltungseinheit Liberty City gehört. Er befindet sich am Ostende der Stadtgrenze und ist hauptsächlich industriell geprägt. Das einkommensschwache Distrikt wird gesäumt von Fabrikarbeitern, was stark an die New-York-City-Bezirke Brooklyn und Queens erinnert. Auf Portland sind viele ethnische Banden beheimatet. Ein großer Teil des Industriegebiets beschränkt sich südlich gelegen auf Trenton, damit die Wege zum Portland Harbor und den Atlantic Quays möglichst kurz sind. Der nicht-industrielle Teil des Stadtbezirks hat sich überwiegend im Norden und Westen der Insel verbreitet. Portland betreibt eine Hochbahn mit insgesamt drei Bahnhöfen.

Chinatown ist in erster Linie von Triaden besiedelt, aber auch die Mafia kontrolliert einige Abschnitte des Viertels. Die Italo-Amerikaner sind jedoch hauptsächlich in Saint Mark’s anzutreffen, im Nordosten der Insel. Ein anderes interessantes Gebiet ist der Rotlichtbezirk, der ursprünglich ein Wohngebiet war. Der Stadtteil hat für viele Menschen jedoch deutlich an Attraktivität verloren, lungern doch fast nur noch Zuhälter und Prostituierte auf den Straßen herum. Hepburn Heights liegt ganz in der Nähe und ist geprägt von seinem sozialen Wohnungsbau (ähnlich dem in Queensbridge). Die dominierende Bande hier nennt sich Diablos. Harwood, der nördlichste Teil der Insel, dient der Leone-Familie primär dazu, ihre Drogen abzusetzen. Doch auch das Head-Radio-Funkhaus, ein Schrottplatz, ein Autohaus, eine Bombenwerkstatt und die Ein- bzw. Ausfahrt des Porter Tunnels befinden sich in dem Viertel. Alte Bahnsteige und Eisenbahnwagen einer Bahntrasse finden sich vor dem alten Harbour Tunnel, der unter Saint Mark’s verläuft und Harwood mit dem örtlichen Hafen verbindet.

Die restlichen Bezirke sind dünn besiedelt. Callahan Point, wo sich einige Bootsanleger befinden, verläuft unter der Callahan Bridge, die Portland mit Staunton Island verküpft. Portland Beach ist ein menschenleerer Strand mit steilen Klippen bei Saint Mark’s, während sich Portland View aus einem Landstrich und einem Straßenabschnitt zwischen Portland Harbor und Chinatown zusammensetzt. Portland Rock, eine kleine Insel mit einem Leuchtturm, befindet sich unweit von Portland Beach.

Stadtteile Bearbeiten

Callahan Point Bearbeiten

Portland

Eine 3D-Skizze von Portland

Der Callahan Point im äußersten Südwesten des Bezirks und liegt unter der Callahan Bridge. Die Fischfabrik der Turtle Head Fishing Co., Greasy Joe’s Diner (bzw. 1998 Rusty Browns’ Ring Donuts) gehören ebenso zum Point wie die Waterfront Promenade.

Atlantic Quays Bearbeiten

Atlantic Quays im Südosten besteht aus fünf Lagerhallen, zwei Stegen, vier Freileitungsmasten, einer Straße und einem langen Beton-Anleger. Hier liegt 1998 ein großes Schiff der Chartered Libertine Lines (siehe dazu Slash TV). 1998 hat Vincenzo Cilli sein Lager-Versteck in der westlichen Seite der „Atlantischen Kaie“. Außerdem raven die SPANK-abhängigen Raver in den Lagerhallen ab.

Chinatown Fischmarkt, 3

Der Fischmarkt, Chinatown

Chinatown Bearbeiten

Nördlich vom Callahan Point liegt Chinatown. Es ist mit asiatischem Leben gefüllt (auch wenn außer den Triaden nur wenige Menschen dort asiatisch sind). Erst gehörte das Chinesenviertel den Triaden, bis die Mafia kam und während der Handlung von Liberty City Stories fast überall dort die Macht übernimmt. 2001 ist dann der gesamte Bezirk wieder den Triaden zugehörig. In Chinatown gibt es unter anderem ein Basketball-Spielfeld, die alte Schulhalle, die Bank of Liberty, Punk Noodles, Mr. Wongs Wäscherei, einen Hochbahnhof und den Zugang zur örtlichen U-Bahn.

Trenton Bearbeiten

Trenton, östlich von Chinatown gelegen, ist hauptsächlich industriell geprägt und beherbergt viele Fabriken wie zum Beispiel die Bitch’n’Dog-Food-Fleischfabrik, das Bus-Depot, Mean Street Taxis und andere Gewerbebetriebe wie Joeys Werkstatt oder den „Now & Zen Shop“ von Reed Tucker (erwähnt auf Chatterbox, 2001).

Portland View Bearbeiten

Portland View schließt sich nördlich an. Hier finden sich zum Beispiel das Sweeney General Hospital, die Polizeiwache des LCPD auf Portland, der FIDL-Supermarkt (1998), der 2001 anscheinend den Besitzer gewechselt hat und nun Supa Save! heißt. Hinter dem Supermarkt befindet sich ein stillgelegter Tunnel, der nördlich bis nach Harwood führt. Auf der Grenze nach Saint Mark’s steht eine weitere Hochbahn-Station.

Portland Harbor Bearbeiten

Der Portland Harbor liegt ganz im Osten und ist, wie der Name schon sagt, der Hafen Portlands und damit Liberty Citys. Hier befindet sich unter anderem eine Import-Export-Garage (laut GTA IIIs offizieller Website tauchen hier alle möglichen Dinge auf, aber sie verschwinden auch hier). 2001 wird hier ein anliegendes Schiff versenkt.

Rotlichtbezirk Bearbeiten

Der Rotlichtbezirk oder das Rotlichtviertel nördlich von Chinatown ist durch Bordelle, Sexkinos, „Clubs“ (Paulie’s Revue Bar, Sex Club Seven) und Prostituierte am Straßenrand geprägt. Kontrolliert wird er durch die Mafia. 1998 fällt ein Bordell der Sindaccos einem Bombenanschlag zum Opfer. 2001 findet Claude Speed in einem hiesigen Hinterhof einen Zufluchtsort.

Saint Mark’s Bearbeiten

Sehr zentral liegt Saint Mark’s, ein großer Bezirk mit Wohngebäuden, der seit jeher zur Mafia zählt. So ist denn auch eine Ammu-Nation-Filiale hier ansässig, des Weiteren kann man im Restaurant der Ciprianis italienisch essen gehen. 1998 bezieht Toni Cipriani in diesem Stadtteil vorübergehend eine kleine Wohnung, die später aber scheinbar einem Bomben- oder Brandanschlag zum Opfer fällt.

Hepburn Heights Bearbeiten

Hochhaus-Projekte, 3

Die Hochhaus-Projekte, Hepburn Heights

Hepburn Heights ist ein turbulenter Teil der Stadt. 1998 werden hier große Häuserblocks erbaut und 2001 ist eine gepflasterte Parkanlage fertiggestellt, in der sich die ansässigen Hispanics herumtreiben. Zudem gibt es hier eine Hochbahn-Station. Der Bezirk grenzt, ebenso wie Harwood an Saint Mark’s, daher gibt es vor allem beim Feuerwehrhaus ständig Bandenkriege zwischen den Diablos und den Leones. Die Mafia kämpft um das Gebiet mit allen Bandagen und erlangt es fast in 1998. Massimo Torini sorgte dafür, dass die Diablos das Gebiet 2001 zu sich zählen dürfen.

Harwood Bearbeiten

Portland Rock

Portland Rock

Harwood selbst bildet den gesamten nördlichen Teil der Insel. 1998 liegt hier im Nordwesten der große Fährhafen, der die zunächst einzige Verbindung nach Staunton Island bildet. 2001 erinnert nur noch die Straßenzufahrt an diesen Anleger, mittlerweile hat man den Porter Tunnel fertiggestellt. Ebenso umfunktioniert wurde die 1998 noch existierende weitläufige Motorrad-Geländestrecke. Hier bleiben nur Grünanlagen zurück. Fester Bestandteil Harwoods sind Borgnine Taxis, Head Radio, die Feuerwehrwache, die Deponie mit der Schrottpresse, Capital Autos, eine Tankstelle und 8-Balls Werkstatt. Ganz in der Nähe dieser Werkstatt mündet der Tunnel, der hinter dem Supermarkt in Portland View begann.

Portland Beach Bearbeiten

Der Portland Beach ist ein Strand im Osten, mit einer steilen Felsenküste, auf deren Spitze sich auch Salvatores „Gentlemen’s Club“ befindet. Nicht weit vor der Küste liegt eine Insel, der Portland Rock. Wer versuchte, in GTA III auf den Rock zu kommen, scheiterte kläglich. Erst in Liberty City Stories konnte man in den Genuss kommen, den Felsen und damit den Leuchtturm genauer unter die Lupe zu nehmen.

Personen mit Wohnsitz in PortlandBearbeiten

Ansässige Unternehmen und Geschäfte Bearbeiten

Stadtbezirke von Liberty City in Grand Theft Auto III, Advance und Liberty City Stories
Portland Island | Staunton Island | Shoreside Vale

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki