Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Pete Banbury

12.438 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Pete Banbury (auch als der Fischer bekannt) ist ein Justizopfer in der 1950er-Jahre-„Moorehead Rides Again“-Folge „Gordon Moorehead and the exploding Breasts“ in Grand Theft Auto: Vice City Stories. Er lebt seit 55 Jahren in Vice Beach, wo er seit 20 Jahren auch in den Sumpfgebieten angelt. Er hat eine Tochter namens Lily Banbury.

In der oben genannten Folge sind Gordon Moorehead und Molly Malmstein ursprünglich auf der Suche nach Banbury. Vor der Handlung erschießt Moorehead Banburys Tochter, um sie vor einer Zukunft als Prostituierte zu bewahren (Moorehead äußert die Vermutung, Banbury betreibe einen Prostitutionsring und halte Immobilien zurück). Als die beiden jedoch herausfinden, dass er eine Pistole besitzt, bezeichnen sie ihn als Kommunisten und stufen ihn als kriminell ein. Wenig später entdeckt Molly Malmstein den Fischer, der zwei Tage mit einem gebrochenen Bein im Sumpfgebiet ausharren musste. Nachdem er vom Tod seiner Tochter erfährt, bricht er in Tränen aus und bittet Moorehead und Malmstein, ihn allein zu lassen. Doch als Malmstein vortäuscht, Banbury habe ihre Kleider zerrissen, bringt Moorehead ihn auf Anraten von Pablo mit „Friendly Napalm“ um.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki