FANDOM


Navi 01

Eine Wegstrecke, angezeigt im Radar

Navi-fail

Beispiel für einen umständlichen Weg

Das Navigationssystem (kurz Navi, oft auch Global Positioning System oder kurz GPS) ist das System zum Navigieren in Grand Theft Auto IVGrand Theft Auto: The Lost and Damned, Grand Theft Auto: The Ballad of Gay Tony, Grand Theft Auto: Chinatown Wars, Grand Theft Auto V und in Grand Theft Auto Online. Es wird einerseits auf der Spielerkarte und andererseits im Radar angezeigt.

Funktionsweise

Befindet man sich in einem Fahrzeug, kann man auf der Karte im Pausenmenü einen Wegpunkt setzen und das Spiel zeigt nun den kürzesten (legalen) Weg zum gewünschten Ziel in Form einer grünen Linie auf dem Radar an. Die Karte zeigt auch Routen zu den gelben, blauen und roten Zielen innerhalb von Missionen. Manche Fahrzeuge, meistens teurere, besitzen oft Navigationssysteme mit Sprachausgabe. Man kann diese Option allerdings auch standardmäßig im Pausenmenü einstellen, sodass jedes Fahrzeug mit Stimmen-Navi fährt. Wenn mehrere Wegpunkte gesetzt werden, weil man vielleicht schon in einer Mission ist, man aber noch mal schnell zum Waffenhändler muss, wird das Missionsziel priorisiert. Das Navi arbeitet in Schritten von 10 Yards, 100 Yards und ganzen Meilen. Die kürzeste angesagte Distanz sind zehn Yards, die längste im Spiel vorkommende Distanz sind zwei Meilen.

Tücken der Navigation

Ganz so, wie im richtigen Leben auch, hat der Gebrauch des Navigationssystems im Spiel ebenfalls seine Tücken. Leider kann man nirgendwo wählen, ob man gerne den schnellsten oder den kürzesten Weg fahren möchte und da standardmäßig der kürzeste Weg angezeigt wird, ist das beileibe nicht immer der schnellste. Sehr „beliebt“ sind die berüchtigten Zickzack-Kurse. Statt zweier langer Geraden wird dann im Navi berechnet, dass es doch viel kürzer sei, rechts, links, rechts, links, usw. zu fahren. Das macht es bei vielen Strecken untauglich. Außerdem kennt das Navi natürlich die ganzen Abkürzungen nicht und Umgehungsstraßen werden nach Möglichkeit gemieden, was nicht unbedingt der Sinn einer Umgehungsstraße ist. Besser ist es, man verschafft sich erst einmal einen groben Überblick und setzt manuell einen Punkt, der die vom Spieler gewünschte Route zur Folge hat und sobald der erreicht wird, übernimmt dann wieder das Navigationssystem die Kontrolle. Auf dem zweiten Bild kann man dieses Fehlverhalten des Navis gut erkennen. Ziel ist der gelbe Marker, der grüne Punkt ist manuell gesetzt. Folgt man nun zuerst dem grünen und dann erst dem gelben Weg, ist man schneller am Ziel.

Trivia

  • In GTA IV und den beiden Add-Ons The Lost and Damned und The Ballad of Gay Tony gibt das GPS normalerweise mit Sprachausgabe ein elektronisches „Bing-Bong“ von sich, wenn der Spieler abbiegen muss. Es kann jedoch, wenn auch selten, vorkommen, dass das GPS-Gerät, welches von einer weiblichen Stimme gesprochen wird, wörtlich „Bing-Bong“ murmelt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki