Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Mit Bandenkriegen und Triaden an die Spitze

12.149 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rockstar Games-logo.svg Der folgende Abschnitt wurde inhaltlich unverändert einem GTA-Spiel entnommen, die Kategorie am Ende des Artikels zeigt die genaue Herkunft auf.
Der Urheber ist Rockstar Games – GTA-Wiki-Autoren waren bei der Verfassung des Textes nicht beteiligt.
Mafia-Special.png


Die Polizei und Experten machen sich Sorgen, dass die Mafia in Liberty City ihren Halt verlieren könnte! Es klingt zwar komisch, doch die Polizei glaubt, dass die vermeintlichen Probleme zwischen den großen Crime-Familys die Stadt für gesetzestreue Bürger unsicherer machen könnte. Die Mafia hatte lange in allen illegalen Bereichen in Liberty City dominiert, doch jetzt haben interne Probleme (u.a. Machtkämpfe zwischen der Leone-Familie und der Forelli-Familie und der Entstehung neuer Gangs) den Stadtalltag destabilisiert. „Was wir hatten, war schon schlimm genug“, sagte uns eine ungenannte Quelle. „Aber was jetzt abgeht, könnte noch viel schlimmer sein. Bei der Mafia wusste man, was man hat. Aber woher sollen wir jetzt verdammt noch mal wissen, was als Nächstes passiert?“

Die Polizei glaubt auch, dass die Mafia auf Kriegsfuß mit den Triaden steht, um sich das lukrative Chinatown-Gebiet unter den Nagel zu reißen. Was das für gesetzestreue Bürger heißt, ist einfach: noch mehr Gewalt und eine Bedrohung der öffentlichen Sicherheit – etwas, das keiner von uns will. Während keiner von uns etwas gegen organisierte Gangster, Betrüger und Barschläger hat, haben wir schon eher etwas gegen bei uns im Kopf steckende Kugeln.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki