Wikia

Grand Theft Auto Wiki

Madd Dogg

11.509 Artikel in
diesem Wiki
Kommentare0
Madd Dogg
Madd Dogg (SA)
Madd Dogg in San Andreas (1992)
HUD-Symbol Madd-Dogg-Icon
Zugehörigkeit Blastin’ Fools Records
Erster Auftritt Madd Dogg’s Rhymes
Letzter Auftritt End of the Line
Details
Wohnort Seine Villa
Sprecher Tracy Marrow (aka Ice-T)
Madd-Dogg-Logo, SA
Madd Dogg (dt. Verrückter Hund) ist ein Rapper aus Grand Theft Auto: San Andreas, Grand Theft Auto: Liberty City Stories, Grand Theft Auto IV, Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City und Grand Theft Auto V.

Biografie Bearbeiten

Grand Theft Auto: San Andreas Bearbeiten

Kurz nach Carl Johnsons Ankunft in Los Santos ist Madd Doggs Karriere auf dem Höhepunkt und er hat gerade seine eigene Modekollektion herausgebracht sowie zahlreiche andere Artikel.

Madd Doggs Karriere wird geschwächt, als sein Manager Scipio ermordet (→ Management Issues) und sein Versbuch gestohlen wird (→ Madd Dogg’s Rhymes). Beides ist CJ zuzuschreiben, der damit OG Locs Karriere eine Starthilfe geben will.

Madd Dogg geht durch Depressionen, verliert seine Villa in Mulholland an einen Drogendealer und verzockt, während er eines seiner Konzerte verpasst, sein gesamtes Geld in einem Casino in Las Venturas. Er unternimmt betrunken einen Selbstmordversuch und rennt auf dem Sims des Royal Casino umher, um sich in den Tod zu stürzen. CJ rettet ihn in letzter Sekunde, indem er ihn mit einem Pickup auffängt, der mit leeren Kartons auf der Ladefläche gepolstert ist (→ Madd Dogg).

Als Dank für seine Lebensrettung stellt Madd Dogg CJ als neuen Manager ein. Ferner möbelt CJ Madd Doggs Karriere wieder auf, indem er die Mulholland-Villa zurückerobert (→ A Home in the Hills), Ken Rosenberg als Buchhalter sowie Kent Paul als Tontechniker einstellt und somit Madd Doggs Namen in der Rap-Industrie wieder großmacht; OG Loc wird letzten Endes verklagt (→ Cut Throat Business). Am Ende des Spiels bekommt Madd Dogg seine erste Goldene Schallplatte nach seinem Comeback. 

Grand Theft Auto V Bearbeiten

2013 tourt Madd Dogg mit seiner „Madd“-Tour durch die USA. Er macht dabei unter anderem Station im Vinewood Bowl.

Missionenauftritte Bearbeiten

Grand Theft Auto: San Andreas Bearbeiten

Madd Dogg springt

Madd Dogg will sich umbringen

Trivia Bearbeiten

  • Der Name „Madd Dogg“ wurde wahrscheinlich in Anlehnung an die US-amerikanischen Rapper „Snoop Dogg“ und „Nate Dogg“ gewählt, vielleicht aber auch an den gleichnamigen Film „Mad Dog“. Er sieht jedoch wie der Rapper Ice Cube aus.
  • Der frühere Name von Rockstar New England war „Mad Doc Software“.

Diskografie Bearbeiten

Fiktionale Alben, die von Madd Dogg herausgebracht wurden

Hustlin' like Gangstaz
© 1990, Blastin’ Fools Records
Album madddogg1
Still Madd
© 1990, Blastin’ Fools Records
Album madddogg2
24 Carat Dogg
© 1992, Blastin’ Fools Records
Songs: 2:30 in the Afternoon
24-Carat-Dogg-Schild, SA
Forty Dogg
© 1993, Blastin’ Fools Records
(2003 neu aufgelegt „zur Freude vieler Fans“)
„N.L.A.D.B. (Never leave a Dog behind)“
© 1994, Blastin’ Fools Records
Forty Dogg – Digitally Remastered“
© 2003, Blastin’ Fools Records
Songs:*Funkin’ Forties
  • Madd N A Haze
  • Madd Funk
  • Me and my Blunt
  • 4 my Doggz
  • Alone with my Dogz
  • Doggz need Luv
Album madddogg3
„Next Chapter“

© 2005, Blastin’ Fools Records
Songs:

  • Intro
  • Lowrider Music
  • Madd Funk Part II
  • Weed Smokin'
  • 4 my Gangstazz
  • Party up at me
  • Love 4 my N*ggaz
Tha Madd House
Tha-Madd-House-Cover

Weblinks Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki