Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Los Santos River

12.441 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
LS River 01.jpg

Das Wasser- oder Elektrizitätswerk

LS River 04.jpg

Los Santos’ schmuddeliger Hinterhof

LS River 11.jpg

Einer der vielen Abzweige

LS River 09.jpg

Ein Autowrack im LS River

LS River 10.jpg

Die Mündung des LS River

Der Los Santos River (oder LS River; inoffizieller Name) ist ein Sturzflutabwassersystem aus Grand Theft Auto: San Andreas, das sich über Los Santos hinweg erstreckt, aber kein Wasser führt. Deswegen, und weil er im Stadtgebiet von Los Santos durchgehend betoniert ist, wird er oft als „Abwasserkanal“ bezeichnet, was aber nicht ganz stimmt. Im Original heißt das ganze System „Los Angeles Storm Drain System” und ist strikt vom Abwassersystem der Stadt getrennt. In Wirklichkeit basiert er auf dem Los Angeles River mit dem dazugehörigen „Storm Drain System“ (Sturzflutabwassersystem) in Los Angeles, Kalifornien. Da im südlichen Kalifornien Wasserknappheit herrscht und nur selten Niederschläge fallen, liegt der LA River meist trocken. Wenn es mal regnet, dann oft gleich soviel, dass die Stadt zu ertrinken droht. Deswegen gibt es dort seit den 30er Jahren die vielen leeren Betonröhren – ein Sturzflutablaufsystem von insgesamt 2.400 Kilometern Länge.

Nicht nur die Macher von Grand Theft Auto: San Andreas wurden dazu inspiriert, das Betonröhrensystem prominent ins Spiel zu integrieren. Der LA River war zuvor schon Schauplatz von mehr als zwanzig prominenten Musikvideos und noch weitaus mehr großer Filme, als bekannteste Beispiele seien hier „Chinatown” und „Terminator 2 – Tag der Abrechnung” erwähnt. Nicht zuletzt ist er Schauplatz in acht Videospielen. Dem interessierten Spiele-Fan sei die englische Wikipedia-Seite zum Fluss empfohlen, er wird dort zahlreiche Abbildungen finden, die er eindeutig wiedererkennt.

Der LS River im Spiel

Im Missionsstrang selbst hat der LS River aber nur eine untergeordnete Bedeutung, er ist Schauplatz einiger Zwischensequenzen und zweier Missionen. Es finden sich mehrere Tags an seinen Wänden, ein paar wenige Waffen und ein Monsterstunt. In erster Linie ist er gut geeignet, dort schwierige Fahrmanöver zu trainieren (Wheelie, Stoppie, auf zwei Rädern fahren und dergleichen mehr, ohne dass einem andere Verkehrsteilnehmer in die Quere kommen. In den LS River verirren sich auch nur selten Polizisten und dadurch, dass er in der Nähe von Carl Johnsons erster Wohnung verläuft, ist er sehr gut als Fluchtweg alternativ zur Straße geeignet. Die Wände des LS River sind sehr steil und hindern CJ oftmals am Verlassen des Flussbettes, zudem ist er häufig eingezäunt, mit hohen und festen Zäunen, die per normalem Sprung nicht überstiegen, oder mit Waffen nicht zerstört werden können.

Es gibt aber zahlreiche Rampen und Zufahrten zum LS River, sodass das Verlassen aber kein großes Problem darstellt. Die Orientierung ist allerdings nicht sehr einfach, da er und seine Seitenarme an vielen Stellen nahezu identisch scheinen und man muss oft auf das Radar blicken, um zu wissen, wo man eigentlich ist. Im Flussbett selbst liegt einiger Müll: Kartons, Holzkisten, Einkaufswagen und Autowracks. In der Innenstadt (oder „Downtown“) verläuft der LS River oftmals unterirdisch oder in Hinterhöfen, sodass er hier während des Aufenthalts meist gar nicht auffällt, nur wenn man zufällig über ihn stolpert, denkt man vielleicht: „Nanu? Hier auch?“ Es gibt Bereiche, wo er unterirdisch verläuft und beleuchtet ist, dort befindet sich auch eine versteckte Tür, die aber verschlossen ist.

Der LS River – ein Labyrinth?

Der LS River hat einen Hauptarm, der durch ein Netz mehrerer Kanäle mit dem Sturzflutablaufsystem verbunden ist. Der Hauptarm beginnt am Elektrizitäts- oder Wasserwerk in Los Flores, „fließt” durch East Los Santos, an der Grove Street vorbei, durch Ganton und Willowfield und mündet in Ocean Docks ins Meer. Das Sturzflutablaufsystem beginnt im Spiel Downtown und verläuft dann unterirdisch unter dem Berg mit der Sternwarte und mündet dann vermutlich ins Meer. Dieser Teil ist allerdings nicht betretbar, das System ist ab Commerce mit einem robusten Gitter versperrt. Der Verbindungskanal zum LS River beginnt in Commerce verläuft unter Pershing Square, führt weiter durch Little Mexico und Idlewood. Dort gibt es einen Überlaufarm, dessen Niveau über dem normalen Flussniveau liegt. Dieser führt durch El Corona, Willowfield, Ocean Docks und dann ins Meer, während der eigentliche Kanal weiter, ebenfalls durch Willowfield bei Ganton in den eigentlichen Fluss mündet. In Los Flores gibt es noch einen geheimen Tunnel, der außer einem Zugang zu East Beach aber keine Überraschungen bietet. In der Mission Just Business (und nur dort) ist dieser Tunnel mit einem Gitter, welches zerschossen werden muss, versperrt.

Besonderheiten

  • Obwohl es in Los Santos ab und zu regnet, sind der LS River und das Sturzflutablaufsystem immer trocken.
  • Es gibt in den Kanälen und im Fluss keine Passanten.
  • Wenn man gesucht wird, stürzen sich manchmal Polizisten todesmutig in die Kanäle.
  • Fällt ein normaler Passant hinein, versucht er, so schnell wie möglich wieder herauszukommen.
  • Wenn man mit einer Prostituierten unterwegs ist, findet sie die Gegend meistens okay.

Pickups

Siehe auch

Flüsse in der GTA-Serie
Humboldt River | Los Santos River | West River | Zancudo River

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki