Wikia

Grand Theft Auto Wiki

Hot Coffee

Diskussion0
10.816 Artikel in
diesem Wiki
Dildo-Icon 2, SA.png In einem oder mehreren Bild/ern in diesem Artikel haben wir eine sexuelle Anspielung versteckt. Viel Spaß beim Suchen!
Wir weisen darauf hin, dass Wikia, Inc. die in dem Bild dargestellte Handlung in keiner Weise unterstützt, gutheißt oder vorhat, zu löschen.
Minderjährigen ist der Zutritt zu diesem Artikel untersagt, außer in Begleitung mit einem Erwachsenen.

Hot Coffee (inoffizieller Name) ist ein normalerweise unzugängliches Minigame aus Grand Theft Auto: San Andreas. Die Existenz des Minigames wurde einem breiten Teil der Öffentlichkeit durch die Veröffentlichung des Hot-Coffee-Mods bekannt, der für eine Version des Spiels kreiert wurde (für Versionen aus dem Jahr 2005 auf Computern mit Windows-Betriebssystem).

Das Minigame stellt simulierten Geschlechtsverkehr zwischen dem Protagonisten und seiner In-Game-Freundin dar. Der Name des Mods leitet sich von dem Angebot der Freundin ab, den Charakter auf einen "Kaffee" (engl. Coffee) ins Haus einzuladen – ein Euphemismus für Sex.

Obwohl das "Hot Coffee"-Minigame komplett unzugänglich war und dessen Existenz erst dann Aufmerksamkeit erlang, als der Mod am 9. Juni 2005 für die PC-Version herauskam, wurden die Dateien für das Minigame ebenfalls in den PlayStation-2- und Xbox-Versionen gefunden. Modder fanden daraufhin einen Weg, das Minigame mit Hacking-Tools freizuschalten. Mitte Juli 2005 geriet das Minigame bei Gesetzgeber und Politikern in scharfe Kritik, woraufhin das Spiel eine neue Einstufung erhielt (Adults only = Ab 21) und aus dem Verkauf genommen wurde. In darauffolgenden Versionen von San Andreas fehlt das Minigame komplett, womit das Spiel wieder seine Ursprungseinstufung zurückbekam. Ein Patch für die Originalversion, der das Minigame sperrt und den PC bei Versuchen, an das Minigame heranzukommen, abstürzen lässt, wurde ebenso veröffentlicht.

Minigame-Übersicht und Hot-Coffee-Mod Bearbeiten

Während dem Handlungsverlauf des Spiels kann der Spieler (als Protagonist Carl Johnson) sich mit bis zu sechs Freundinnen treffen und mit ihnen verschiedene „Date-Missionen“ ausführen, um die Beziehungen zueinander zu festigen. Ist die Beziehung bei einer bestimmten Freundin an einem bestimmten Punkt angekommen, lädt sie Carl nach einem erfolgreich abgeschlossenen Date zu sich auf einen „Kaffee“ ein. Carl kann die Einladung annehmen oder ablehnen. Das Ausbauen einer Beziehung durch erfolgreiche Dates und andere Aktivitäten zieht nach bestimmter Zeit Belohnungen nach sich (z.B. Fahrzeuge und besondere Outfits), zuvor bekommt Carl bereits besondere Vorteile (z.B. die Beziehung zu einer Krankenschwester beschert den Spieler kostenlose Krankenhausbehandlungen und er verliert nach Außer-Gefecht-Setzung keine Waffen mehr).

In der unmodifizierten Version von San Andreas schaut der Spieler auf die Außenfassade des Hauses der Freundin, während er dumpfe Stimmen von Carl und seiner Freundin hört, die Geschlechtsverkehr haben. Die Hot-Coffee-Modifikation ersetzt diesen Vorgang jedoch durch ein Minigame, das dem Spieler erlaubt, das Schlafzimmer der Freundin zu betreten und Carls Aktionen beim Sex zu steuern. In keiner der sechs möglichen Sexszenen gibt es nackte Haut und bei den Animationen der halbnackten Texturen der Freundin und des Schlafzimmer treten Probleme auf, was darauf hindeutet, dass die Entwicklung des Minigames zu einem relativ frühen Zeitpunkt abgebrochen wurde. Ergänzungen Dritter wurden später der Hot-Coffee-Modifikation hinzugefügt, die die Kleidung der Freundin mit alternativen, nackten Modellen, die sich ursprünglich auch auf der Spiel-CD befanden, ersetzen. Diese Modelle, wie bei den meisten Nackt-Patches, besitzen keine sichtbaren Geschlechtsorgane.

Rockstar Games, der Publisher der Grand-Theft-Auto-Serie, dementierte anfangs Behauptungen, das Minigame sei im Spiel „versteckt“ gewesen und gab an, dass die Hot-Coffee-Modifikation (das laut Rockstar die Lizenz- und Garantiebedingungen verletzte) das Ergebnis von „Hacking“ gewesen sei, das den Spielcode „signifikant“ veränderte. Diese Behauptungen wurden jedoch von Jay FNG Philbrook untergraben, als er am 12. Juli 2005 einen „Action Replay Power Save“ für die Xbox-Konsole und Codes für den PlayStation-2-Action-Replay-Game-Enhancer veröffentlichte, mit denen man in beiden Konsolen-Versionen auf Szenen zugreifen konnte. Diese neuen Methoden zeigten, dass der „Hot Coffee“ auch in die Konsolen-Versionen eingebaut wurde.

Der Autor des originalen PC-Mods, Patrick Wildenborg (unter dem Internet-Spitznamen „PatrickW“), ein 39-jähriger Modder aus Holland, wies Rockstars Behauptung zurück, dass der Mod signifikanten, technischen Aufwand benötigte, und wies darauf hin, dass er nur eine Einheit in der installierten „main.scm“-Datei veränderte und dass er absolut keinen neuen Inhalt hinzugefügt hätte – alles, was der Code benötigte, war bereits im Spiel vorhanden, nur eben nicht für den Spieler zugänglich.

Trivia Bearbeiten

  • Der Patch, der den Hot Coffee deaktiviert, trägt den Namen „Cold Coffee“ (dt. Kalter Kaffee).
  • In der US-amerikanischen Fernsehserie „Chuck“ fragt Sarah Chuck, ob sie nicht Liebe machen sollten, woraufhin Chuck sich verschluckt, hustet und dann sagt: „Hot Coffee!“ bzw. „Heißer Kaffee!“
  • In Grand Theft Auto IV gibt es mehrere Läden, die „Hot Coffee Shop“ heißen; eine Anspielung auf Hot Coffee.
  • Außerdem gibt es in GTA IV eine Trophäe bzw. ein Achievement mit dem Namen „Warmer Kaffee“, was darauf parodiert. Man erhält es, sobald man von einer Freundin „zum Kaffee trinken“ gebeten wird.

Galerie Bearbeiten

GTA San Andreas Hot Coffee Mod-004:05

GTA San Andreas Hot Coffee Mod-0

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki