Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Grand Theft Auto: Liberty City Stories

12.492 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
Liberty-City-Stories-Boxshot
Entwickler Rockstar Leeds
Publisher Rockstar Games
Veröffentlichung Europa 17. November 2005 (PSP)
Europa 22. Juni 2006 (PS2)

Nordamerika 17. Juli 2012 (PSV)
Europa 18. Juli 2012 (PSV)
Europa 04. April 2013 (PS3)
Europa 17. Dezember 2015 (iOS)
Europa 11. Februar 2016 (Android)

Genre Action, Third-Person-Shooter
Spielmodi 1 Spieler (drahtloser Mehrspieler)
Plattform(en) PSP, PS2, PSV, PS3, iOS
Alterseinstufung USK: 16, PEGI: 18
Vorgänger dieses Spiels Grand Theft Auto: San Andreas
Nachfolger dieses Spiels Grand Theft Auto: Vice City Stories

Grand Theft Auto: Liberty City Stories (kurz: GTA: LCS, Liberty City Stories und LCS) ist ein weiterer Teil der Grand-Theft-Auto-Serie und wurde von Rockstar Leeds in Zusammenarbeit mit Rockstar Games entwickelt. Es ist das Prequel von Grand Theft Auto III.

Zuerst war das Spiel nur für Sonys PlayStation Portable (PSP) erhältlich. Doch Ende 2005 entschied man sich, Liberty City Stories auch für die PlayStation 2 (PS2) herauszubringen. In Deutschland erschien am 17. November 2005 die PlayStation Portable (PSP) Version und am 22. Juni 2006 die PlayStation 2 (PS2) Version und mittlerweile ist das Spiel in den USA wie in Europa für einen kleinen Preis erhältlich.

Am 17. Juli 2012 erschien Grand Theft Auto: Liberty City Stories ohne Veränderung für die PS Vita im US-Store, einen Tag später also am 18. Juli 2012 erschien das Spiel für die PS Vita auch in dem EU-PSN-Store.

Die iOS-Version von GTA: Liberty City Stories erschien am 17. Dezember 2015. Die Version für Android wurde am 11. Februar 2016 veröffentlicht.

Überblick

In Liberty City Stories übernimmt der Spieler die Rolle von Toni Cipriani, der gerade erst wieder in Liberty City eingetroffen ist, nachdem er wegen Mordes aus der Stadt fliehen musste. Nun muss der Spieler rund 70 Missionen abschließen, um das Spiel letztendlich durchgespielt zu haben. Dabei kann er frei handeln, wird aber trotzdem in Grenzen gehalten (so kann man zum Beispiel nicht alle Missionen direkt anwählen). Die Auftraggeber vergeben immer nur einen Auftrag zur Zeit, sobald dieser abgeschlossen ist, kann man sich den nächsten abholen. Dabei hat Rockstar Games wieder mal sehr viel Kreativität bewiesen, um die Missionen abwechslungsreich zu machen.

Die Handlung

Liberty City Stories ist die komplette Vorgeschichte zu Grand Theft Auto III. Die Handlung dreht sich natürlich um den harten Alltag in der Leone-Mafiafamilie, speziell um den kometenhaften Aufstieg Toni Ciprianis vom kleinen Befehlsempfänger zum „Sohn“ Salvatore Leones. Toni muss Missionen für die verschiedensten Auftragsgeber erfüllen, neben Don Salvatore Leone tut sich diesmal der altbekannte Donald Love besonders hervor. Er kriegt nicht nur Stress mit anderen „Familien“, den Sindaccos, Forellis und Sizilianern, sondern auch mit seiner Mutter, Salvatores Frau Maria Latore, einer Gewerkschafterin und ihren Hafenarbeitern sowie einem paranoiden Reporter. Außerdem bekommt er es erneut mit korrupten Cops, der Yakuza und dem Kolumbianischen Kartell, den Triaden, den Yardies und den Diablos zu tun. Er muss nicht nur Rennen fahren, er darf diesmal selbst Autos und Motorräder verkaufen und kann sich – außer den „traditionellen“ Nebenjobs – als Pizza – und Nudellieferant, Fremdenführer und Fotograf, sowie als Müllwerker sein Geld redlich verdienen. Er kann Schutzgelder einsammeln und seine Outfits wechseln, muss sich als Motocross-„Profi“ bewähren, mit den Avenging Angels Kriminelle jagen und Fahrzeuge als Motorradbeifahrer verfolgen und – aus der First-Person-Perspektive – zu Schrott schießen. Nach seinem „Einsatz“ ist die Stadt nicht mehr dieselbe...

Die Stadt

Siehe Hauptartikel → Liberty City (III, A & LCS)

GTA-Fans wissen, dass Liberty City bereits einmal Schauplatz eines GTA-Spiels war. Damals hatte man in GTA III auch Liberty City als Handlungsort, Zeit der Handlung war das Jahr 2001. Dieses Mal ist Liberty um drei Jahre zurückgedreht ins Jahr 1998. Vieles ist daher anders als in GTA III. Einige Gebäude existieren noch gar nicht, andere sind hinzugekommen. Viele Geschäfte haben ihren Besitzer und damit den Namen und ihr Aussehen gewechselt.

Die auffälligsten Änderungen gegenüber dem Jahr 2001

Logo Liberty City Stories.svg

Das Liberty-City-Stories-Logo

Liberty-City-Stories-Beta-Logo.svg

Das Liberty-City-Stories-Logo in Gelb

  • Die Stadt ist voller Motorräder! Erst in den Folgejahren gelingt es einer militanten Bürgerinitiative (A.R.S.C.H. = Amerikas Rechtschaffende Sicherheitsfanatiker Contra Hochgeschwindigkeitsheinis), alle motorisierten Zweiräder im Straßenverkehr zu verbieten.
  • Im Nordwesten Portland Islands gibt es anstelle der späteren Tunneleinfahrt einen großen Fährhafen, der zur aktuellen Handlungszeit die einzige Überfahrt nach Staunton Island gewährleistet.
  • Die Callahan Bridge befindet sich im Bau und steht kurz vor ihrer Fertigstellung. Für den Verkehr ist sie während des gesamten Spiels noch immer geschlossen. Toni Cipriani kann sie sich nach einer halsbrecherischen Flucht mit Salvatore Leone allerdings „freischalten“.
  • Die spätere Parklandschaft im Nordwesten Portlands ist hier noch ein umfangreiches Motocross-Gelände.
  • Der Platz zwischen den Wohnblocks in Hepburn Heights ist eine einzige Baustelle, der große südliche Wohnblock (in dem später Misty wohnt) wird gerade erst fertiggestellt.
  • Im Süden des kleinen Parks in Hepburn Heights – schräg gegenüber von Ammu-Nation – steht zunächst noch ein Gebäude, das den Sindaccos als Bordell dient. Toni verwandelt es während der Spielhandlung in eine Ruine.
  • Die Ruine mit der Straßenbaustelle in Saint Mark’s ist 1998 noch ein intaktes Gebäude und fungiert als eines der drei Speicherhäuser.
  • Im Norden von Staunton Island befindet sich ebenfalls ein großer Fährhafen. Phil Cassidys Anlagen existieren noch nicht. Dieser besitzt stattdessen einen Waffenladen in Bedford PointPhil Cassidy’s Fully Cocked Gun Shop – und ist somit eine Ergänzung der Ammu-Nation-Läden.
  • Es gibt keinen komplett fertiggestellten Autotunnel unter Staunton. Die Tunneleinfahrten und Tunnel sind noch Baustellen.
  • Die Stadtteile Fort Staunton bzw. Rockford sind noch vollständig vorhanden. Hier gibt es jede Menge Wohnhäuser, Läden, eine Fußgängerpassage, einen – allerdings geschlossenen – U-Bahn-Zugang und sogar ein altes Opernhaus. All das wird von Toni Cipriani gegen Ende des Spiels in die Luft gejagt. Daher charakterisiert in GTA III eine riesige Baustelle den Nordosten der zweiten Insel.
  • In Shoreside Vale existiert nur die Tunnelverbindung vom Flughafen nach Wichita Gardens. Stattdessen können aber die in GTA III stets geschlossenen großen Tunneleinfahrten im Nordenosten vom Cochrane-Damm bzw. von Cedar Grove genutzt werden. Sie führen offiziell „Upstate“. Diese Abfahrt ist allerdings (leider) geschlossen und daher bilden sie nur eine West-/Ost-Verbindung durch das Gebirgsmassiv mit dem Cedar-Ridge-Observatorium.

Tipps

  • Um von Staunton nach Shoreside zu kommen, braucht man keine Tricks. Es reicht, wenn man ein Boot übers Land an der Absperrung vorbei wieder ins Wasser schiebt. Hierzu muss man mit voller Geschwindigkeit ein Boot aufs Land fahren und mit einem anderen Fahrzeug das Boot ins Wasser schieben.
  • In diesem Video gelangt der Spieler durch einen Spielfehler in den nicht fertigen Tunnel. Dies ist nur bei der PSP-Version möglich.

Bedeutung für die PSP-Community

Liberty City Stories hat sich nicht nur als bloßes Spiel einen Namen gemacht. Nachdem Sony ab der Firmware-Version 1.5 die Ausführung von nicht-offiziellen Programmen (auch „Homebrews“) auf der PlayStation Portable unterband, wurde eine Software-Lücke in Liberty City Stories entdeckt, mit der es möglich war, mit Hilfe eines gehackten Spielstands auf den internen Flash-Speicher der PSP zuzugreifen und das Betriebssystem zu modifizieren. Dies führte dazu, dass das Spiel zur Standardausrüstung für jeden Homebrew-Programmierer und -Nutzer wurde. Die Lücke wurde in den neueren Auflagen von Liberty City Stories und neueren Firmware-Versionen der PSP jedoch geschlossen.

Auf einem modifiziertem Betriebssystem ist es beispielsweise möglich, ein „Cheat-Device“ (Oberbegriff: „Homebrew“) auszuführen. Solch ein Cheat-Device hat die Funktionsweise eines Trainers, mit dem Sonderfunktionen im Spiel angewendet oder besondere, im Spielverlauf nicht zugängliche Land- und Luftfahrzeuge beschafft werden können.

Siehe auch

Weblinks

Veröffentlichungen der GTA-Serie
2D-Teile

1997: Grand Theft Auto 1 | 1999: London 1969 und London 1961 | 1999: Grand Theft Auto 2

3D-Teile

2001: Grand Theft Auto III | 2002: Vice City | 2004: San Andreas | 2008: Grand Theft Auto IV | 2009: The Lost and Damned | 2009: The Ballad of Gay Tony | 2013: Grand Theft Auto V

Ableger für Handheldkonsolen

2004: Advance | 2005: Liberty City Stories | 2006: Vice City Stories | 2009: Chinatown Wars

Compilations

2002: Grand Theft Auto: Collectors’ Edition | 2004: Grand Theft Auto Doppelpack | 2006: Grand Theft Auto: The Trilogy | 2009: Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City und Grand Theft Auto Liberty City Stories & Vice City Stories Double Pack | 2010: Grand Theft Auto IV & Episodes from Liberty City – The Complete Edition

Spezialeditionen mit zusätzlichen Spielinhalten

2013: Grand Theft Auto V Collector’s Edition und Grand Theft Auto V Special Edition

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki