FANDOM


Fliegende Bomben ist eine Mission aus Grand Theft Auto: Vice City.

Dialoge

Das rot markierte Wort fehlt ab der Version 3.00. Haitianische und kubanische Bevölkerungsgruppen protestierten gegen die pauschalisierende, gewalttätige Darstellung ihrer Mitglieder, sodass die Entwickler nahezu alle direkten Hinweise auf diese entfernte.

Zum Anhören hier klicken

(Auntie Poulet sitzt in ihrer Hütte, im Hintergrund hört man wieder Geräusche wie im Urwald. Die Tür knarrt und Tommy kommt – ein kleines Päckchen tragend – herein)

  • Tommy Vercetti (verwirrt): Oh, Entschuldigung, ich muss die falsche Adresse haben...

(er will wieder gehen)

  • Auntie Poulet: Du kannst gern reinkommen und dich bei einer Tasse Tee ausruhen.

(sie schenkt ihm eine Tasse ein)

  • Auntie Poulet: Hast du etwas für mich, Tommy?

(sie steht auf und streckt sich ihm entgegen)

  • Tommy: Ja...

(Tommy gibt ihr das Päckchen und bekommt im Gegenzug eine Tasse „Tee“)

  • Tommy (desorientiert): Das kommt mir so bekannt vor, hier.

(er blickt sich um, während Auntie Poulet sich wieder hinsetzt)

  • Tommy: Ein Geruch aus meiner Kindheit – das muss ein Déjà-vu sein...

(er setzt sich ebenfalls)

  • Auntie Poulet: Tommy, du kannst was für mich tun, ich werd’s dir erklären. Hör gut zu, ja?

(sie legt das Päckchen auf den Tisch neben sich)

  • Tommy: Sie sehen aus wie jemand, den...
  • Auntie Poulet: Die Kubaner haben schnelle Boote, mit denen transportieren sie Drogen übers Meer. Davon leben sie. Mein Neffe hat kleine fliegende Bomben gebaut, um ihnen das Handwerk zu legen.

(Tommy schlürft abwesend seinen „Tee“)

Fliegende Bomben 1.jpg

Tommy beim „Teetrinken“

  • Auntie Poulet: Lass ihre Boote in die Luft fliegen.

(Tommy stellt die Tasse ab, erhebt sich und bleibt zunächst einige Sekunden planlos stehen)

  • Tommy (leicht lallend): Tja, danke für den Tee.

(er eilt zum Ausgang)

Mission

Begib dich zu dem Top-Fun-Transporter an der Uferpromenade östlich des Pay’n’Spray in Little Haiti und steige ein. Dir stehen jetzt insgesamt drei RC-Baron-Miniflugzeuge zur Verfügung, mit denen du die Kubaner bombardieren kannst.

Starte den Baron, mache dich zunächst ein wenig mit seinen Flugeigenschaften vertraut und fliege dann zum nordwestlichen Starfish Island herüber. An dem Bootsanleger einer großen Villa findest du die nichts ahnenden Kubaner. Sie haben drei unbesetzte Boote im Wasser (einen Speeder, einen kubanischen Jetmax und ein Küstenwachenboot) und einen kubanischen Hermes, der im Garten der Villa parkt.

Fliegende Bomben 2.jpg

Die Anlegestelle der Kubaner

Fliege tief über den Anleger weg und knalle deine erste Bombe (zum Ausklinken einfach die „Schießen“-Taste drücken) am besten in den Hermes. Bei der Explosion dieses Autos werden danebenstehende Kubaner praktischerweise getötet und können später nicht mehr mit ihm fliehen. Wende und nimm dir jetzt die inzwischen nach Norden fliehenden Boote vor. Es kommt vor, dass die Besatzung eines Bootes schon beim ersten Bombenangriff auf den Anleger weggeputzt wird – dann hast du es nur noch mit zwei besetzten Booten zu tun. Steuere sie einzeln an und versuche, möglichst rasch nacheinander einige Bomben über ihnen auszuklinken. Auf dem Radar kannst du erkennen, wo die Boote sind und ob du einen Gegner ausschalten konntest. Es gibt zwar keine zeitliche Beschränkung, trotzdem solltest du dich vor den ballernden Bootsbesatzungen in Acht nehmen und die Boote nicht zu weit in den Süden entkommen lassen, da die Fernsteuerung nur eine begrenzte Reichweite hat.

Du kannst deine Miniflieger in Kamikaze-Manier auch direkt auf die Boote lenken, musst dann allerdings zunächst sämtliche an Land verbleibenden Kubaner töten (mit Bombentreffern oder indem du geschickt landest und die Kerle per Flieger über den Haufen fährst).

Man kann die Mission aber auch durch einen kleinen Trick lösen: Man fliegt wieder zum Bootanleger und landet dort. Man fährt dann einfach alle Kubaner um. Dann noch die Bombe auf das markierte Boot werfen. Falls noch einer flieht, kann man diesen ganz leicht per Kamikaze erledigen.

Oder am einfachsten: Lande am Bootssteg, steige aus dem Transporter und fahre auf Starfish Island und erschieße ganz einfach die Kubaner. Dass einer nach dem anderen von ihnen umgebracht wird, juckt sie nicht die Bohne. Zerstöre dann nur noch die Boote und die Mission ist geschafft.

Sobald alle gelben Markierungen verschwunden sind, hast du Mission geschafft.

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn Tommy außer Gefecht gesetzt oder verhaftet wird, alle drei RC Barons abgestürzt sind bzw. zerstört wurden, aber noch einige Boote unzerstört bzw. Kubaner am Leben sind.

Trivia

Nachdem man die Mission absolviert hat, findet man sich im Top-Fun-Wagen wieder. Dieser lässt sich jedoch nicht beschleunigen. Ebenso ist es nicht möglich, ihn mit anderen Fahrzeugen wegzuschieben.

Missionen von den Haitianern
Fliegende Bomben | Mysteriöses Pulver | (Schmutzige Methoden)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki