FANDOM


Vergewissert euch, dass eure PlayStation-2-Speicherkarte KEINE anderen Grand-Theft-Auto-III-Speicherstände aufweist. Andernfalls macht sich gegen Ende des Spiels, in der Mission Drive-by-Action ein äußerst problematischer Bug bemerkbar, der es euch unmöglich macht, die D-Ice-Missionen erfolgreich zu spielen und damit ein 100-Prozent-Gesamtresultat zu erzielen!

Teil 1: Banküberfall

Zum Anhören hier klicken

Catalina und Claude

Catalina linkt Claude

(Liberty City, 2001. Es ist dunkel. Vor der Liberty City Bank stehen zwei wartende Securicars. Ein Banshee – gefahren von Miguel – rast an den Geldtransportern vorbei und bremst quietschend vor der Hinterhofeinfahrt der Bank. Drei bewaffnete Gangster stürmen aus der Hintertür und in Richtung des Sportwagens: Allen voran ein Kolumbianer, der einen kleinen Aktenkoffer trägt. Ihm folgt die hektisch flüchtende Catalina sowie Claude Speed als Schlusslicht. Claude gibt einen Schuss aus seiner Schrotflinte ab und rennt dann seinen Komplizen hinterher. Ein weiterer Schuss ertönt. Claude kommt um die Gebäudeecke gerannt und kann gerade noch erkennen, dass Catalina den Kolumbianer mit dem Koffer erschossen hat und mit zwei Pistolen auf ihn zielt)

  • Catalina: Sorry, Baby. Ich bin ein anspruchsvolles Mädchen...

(sie schießt auf Claude, vor dessen Augen es rot wird)

  • Catalina: ...und du... du bist ein kleiner Fisch.

(Claude ist zusammengebrochen, Catalina schnappt sich den Aktenkoffer und geht zum Banshee)

Teil 2: Zeitungsartikel

(die Titelseite des Liberty Tree wird gezeigt)

  • Auf Zeitung: GANGSTER VON KOMPLIZIN, DIE ER LIEBT, VERRATEN. GERICHT BEFINDET RÄUBER EINSTIMMIG FÜR SCHULDIG.

Teil 3: Callahan-Bridge-Explosion

Zum Anhören hier klicken

(seit dem Raubüberfall ist einige Zeit vergangen. Es ist dunkel und gewittert. Ein Polizeikonvoi kommt von Richtung Torrington und biegt zur Callahan Bridge ab. Dem vorweg fahrenden Streifenwagen folgt ein Gefangenentransporter, in dem neben Claude Speed auch 8-Ball sowie ein älterer Asiat transportiert werden. Von der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung nähert sich ein weißer Rumpo, der sich direkt hinter den Gefangenentransporter hängt, von einer anderen Seite schließt sich ein Patriot an. Alle Fahrzeuge machen sich daran, die Brücke zu überqueren)

  • Nachrichtensprecherin: Liberty City ist heute vom Schrecken gezeichnet. Polizei und Noteinsatzkräfte arbeiten unter Hochdruck, nachdem heute Morgen ein verheerender Anschlag auf einen Polizeikonvoi verübt wurde. Noch gibt es keine näheren Informationen zu den Häftlingen, die mit dem Konvoi transportiert wurden, und es hat sich bisher auch keine kriminelle Vereinigung[1] zu dem Attentat bekannt. Der Konvoi war am frühen Morgen vom Polizeihauptquartier aus zu einem Gefangenentransport[2] mit Ziel Haftanstalt Liberty aufgebrochen. Der Anschlag erfolgte an der Callahan-Brücke. Die meisten Zeugen[3] kamen ums Leben und die Brücke wurde schwer beschädigt. Man geht davon aus, dass auch einige der Häftlinge bei der sich ereignenden Explosion umkamen.[4] Nach stundenlangen Ermittlungen wurde klar, dass der Anschlag das Werk von Profis war. Die Identifizierung der noch vermissten Kriminellen wurde darüber hinaus durch eine Hacker-Attacke auf den Zentralcomputer der Polizei erschwert.[5] Da die Fertigstellung des Porter-Tunnels sich verzögert, ist Portland durch diese Katastrophe vom Rest der Stadt abgeschnitten.

(aus dem Rumpo wird eine große Bombe auf die Fahrbahn der Brücke geworfen. Der Patriot überholt den Rumpo und den Konvoi und bringt den Polizeiwagen mit einem brachialen Stopp- und Wendemanöver zum Stehen, was dazu führt, dass auch der Gefängnistransporter, in dem die Inhaftierten sitzen, anhalten muss. Die Hecktüren des Rumpo fliegen auf, zwei Kolumbianer mit M16-Sturmgewehren springen heraus und richten ihre Waffen auf den Transporter)

  • Kolumbianer: Los jetzt!

(ein Polizist öffnet von innen die Tür des Transporters)

  • Kolumbianer: Vollidiot!

(der Polizist steigt vorsichtig aus und bleibt mit erhobenen Händen neben dem Van stehen)

  • Kolumbianer (zum Polizisten): Kein Problem, dich alle zu machen.

(die Gangster gehen auf den Transporter zu und werfen einen Blick ins Innere)

  • Kolumbianer: Das wird dir noch leidtun.

(der alte Asiat kommt aus dem Wagen, die Kolumbianer sichern mit ihren Gewehren nach allen Seiten und nehmen ihn mit)

  • Kolumbianer: Okay, okay. Hau ab.

(während die Kolumbianer im Patriot verschwinden und nach Staunton Island fliehen, nutzt 8-Ball die Gelegenheit, den Transporter zu verlassen, und schlägt den neben dem Van stehenden Polizisten nieder. Gleichzeitig bringt Claude einen zweiten Polizisten im Inneren des Vans mit einem Tritt zu Fall, greift sich dessen Handschellenschlüssel und löst blitzschnell seine Fesseln. Er springt aus dem Fahrzeug und befreit 8-Ball. Beide blicken am stehen gebliebenen Gangster-Rumpo vorbei, auf die Stelle, an der die Bombe liegt, als auch schon eine gewaltige Explosion erfolgt. In der Fahrbahn der Brücke klafft ein riesiges Loch, Fahrzeuge wurden durch die Luft geschleudert und liegen brennend herum. Ein kleines Stück vor dem demolierten Konvoi steht allerdings ein noch intakter Kuruma und bietet den beiden Männern eine Fluchtmöglichkeit)[6]

Dialogänderungen nach 9/11

In Folge der Terroranschläge am 11. September 2001 strich Rockstar einige Wörter und Nebensätze:

  1. Ursprünglich hieß es: „[...] und es hat sich bisher auch keine kriminelle Vereinigung, Terrororganisation oder Sonstiges zu dem Attentat bekannt.“
  2. Der Hinweis auf Gefangene fehlte ursprünglich.
  3. Ursprünglich hieß es: „Die meisten Zeugen und einige Polizisten kamen ums Leben [...]“
  4. Nach diesem Satz hieß es ursprünglich: „[...], aber Polizeitaucher sind noch auf der Suche nach weiteren Opfern.“
  5. Dieser Satz fehlt komplett: „In einer Pressemitteilung machte Bürgermeister O’Donovan deutlich, dass die Polizei diesen Vorfall als Terrorangriff einstuft, sowohl auf Liberty City als auch dessen Bürger.“
  6. Ursprünglich gab es noch Untertitel für diese Texte (wofür sie gedacht waren und an welcher Stelle sie platziert werden sollten, ist unbekannt): „Er wurde von seiner Geliebten, Catalina, verraten und dem Tod überlassen. Nach seiner Verurteilung wird er in die Haftanstalt von Liberty City gebracht. Aber in seinem kriminellen Kopf kann er nur an eines denken... an Rache!“, „Er hat nur eines in seinem kriminellen Sinn... Rache!“ und „In einer weit entfernten Stadt...“

Fortsetzung

8-Balls

Gib mir „Liberty“

Grand-Theft-Auto-III-Missionsübersicht

Einleitungsmissionen der GTA-Serie
GTA1 (logo) Grand Theft Auto 2 Logo GTA-III-Logo Logo Vice City Advance-Logo Grand-Theft-Auto-San-Andreas-Logo Logo Liberty City Stories
Logo Vice City Stories Grand-Theft-Auto-IV-Logo The-Lost-and-Damned-Logo The-Ballad-of-Gay-Tony-Logo Chinatown-Wars-Logo Grand-Theft-Auto-V-Logo Grand-Theft-Auto-Online-Logo