FANDOM



Dialoge

(Niko steht vor der Tür zum Büro von Edward T. Fortune, er klopft an)

  • Edward T. Fortune (aus dem Büro): Komm rein.

(Niko öffnet die Tür und geht hinein)

  • Fortune: Bist spät dran... und verhalt dich draußen bitte ruhiger.
  • Niko Bellic: Wie bitte?
  • Fortune: Ich hab dir keinen Freibrief gegeben, damit du dich wie ein Arschloch aufführst. Du wirbelst eine Menge Staub auf. Hängst mit üblen Typen rum, baust Scheiße, machst idiotische Sachen.
  • Niko: Ich bin ein Idiot. Ich bin in Bewegung...
  • Fortune: Stimmt... Aber das Letzte, das passieren sollte, ist, dass du geschnappt wirst.
  • Niko: Wieso? Weil ich dich dann bei ’nem Strafdeal verpfeife?
  • Fortune: Mich? Wer bin ich? In dem Gebäude sind hundert Typen, die auf meine Beschreibung passen. Mann mittleren Alters, rundlich, Brille... Du bringst sie her? Was ist das? Ein leeres Büro, vermietet an einen, der in den letzten Tagen von Vietnam starb. Ruf mich an. Meine Nummer hat nie existiert. Nein, ich mach mir keine großen Sorgen. Ich denke, irgendwann endest du auf ’nem Flugdeck, aber das ist deine Sache.
  • Niko: Dann was?
  • Fortune: Weil du gut bist! Weil du weiter gut sein musst. Aber du lässt dich ablenken.

(Niko lacht)

  • Fortune: Lustig, ja. Gut. Jemand muss neutralisiert werden. Der Kerl verschiebt ’ne Menge Geld für Terroristen. Was auch immer. Ist unwichtig. Der Kerl muss weg. Aber erst muss ich wissen, was er vorhat.
  • Niko: Wie?
  • Fortune: Ich hab was, das dir dabei helfen wird. Fahr rüber zur Albany Avenue in Lancet und ruf mich dann an. Geh.
  • Niko: Krieg ich Kohle dafür? Krieg ich ’nen Orden?
  • Fortune: Hast du im letzten Krieg ’nen Orden bekommen?
  • Niko: Was habt ihr Michelle gegeben? Für mich.
  • Fortune: Michelle? Karen. Sie bekam ihr Leben zurück. Wir waren nicht zu brutal. Sie bekam ein bisschen Geld. Sie arbeitet noch für uns.
  • Niko: Was ist mit mir?
  • Fortune: Das bereden wir später.

(Niko begibt sich auf den Weg zum Civilization Plaza, Fortune ruft an)

  • Fortune (über Handy): Bist du bald da? Du wirst gleich einen Helikopter sehen, der vom Civilization Plaza abhebt. Den müssen wir in die Finger kriegen. Folge ihm. Warte, bis er landet. Nachdem die Passagiere raus sind, steigst du ein und fliegst das Ding zum Flugplatz in Dukes.

(Alternativdialog:)

  • Fortune: Bist du bald da? Du wirst gleich einen Helikopter sehen, der vom Civilization Plaza abhebt. Den müssen wir in die Finger kriegen. Schnapp dir ein Auto und folge ihm. Warte, bis er landet. Nachdem die Passagiere raus sind, steigst du ein und fliegst das Ding zum Francis International Airport.
  • Niko: Alles klar.

(Niko klaut den Hubschrauber. Als er in der Luft ist, ruft ihn Roman an)

  • Roman Bellic: Wie geht’s, Cousin? Ich bin im Stripclub. Ich finde, das solltest du dir echt ansehen. Du solltest herkommen.
  • Niko: Ich weiß nicht, ob du es hören kannst, Roman, aber ich sitze gerade in einem Helikopter. Ja, und diese abgefahrene Scheiße muss ich mir reinziehen, weil du mich dieser Michelle oder Karen vorgestellt hast, oder wie auch immer ihr richtiger Name ist.
  • Roman: Ich kapier das nicht: Ist sie vom FIB oder ’n Undercover-Cop? Was ist mit der?
  • Niko: Scheiße, keine Ahnung. Ich weiß nur, dass mich jemand bei den Eiern hat.
  • Roman: Mich hat auch gerade jemand bei den Eiern, Cousin. Ich schick dir ’n Foto.

(Alternativdialog:)

  • Roman: Hey, Mann, ich bin’s. Wie wär’s mit Bowling?
  • Niko: Roman, ich würde ja echt gerne zum Bowling gehen, aber du hast mich mit dieser Michelle verkuppelt, und jetzt jage ich einem Helikopter durch die Straßen von Algonquin hinterher. Das Leben besteht nicht nur aus Spaß. Bis später.

(Niko landet den Hubschrauber auf dem Francis International Airport)

  • ULP-Agent: Vielen Dank. Wir übernehmen ab hier.

(Niko ruft Fortune an)

  • Fortune: Meine Leute haben den Helikopter. Sie werden ihn auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Er sollte fertig sein, wenn du ihn wieder brauchst.
  • Niko: Wofür sollte ich ihn denn brauchen?
  • Fortune: Der Kerl, von dem ich erzählt habe. Den du kaltstellen sollst. Es gibt nur eine Chance ihn zu erwischen: in der Luft. Ich melde mich, sobald sich was ergibt. Auf Wiederhören.

Mission

GTA IV - Dust Off

GTA IV - Dust Off

Die Mission im Video

Schnappt euch einen schnellen Wagen und fahrt zum Zielpunkt. Von dort müsst ihr einen Hubschrauber verfolgen. Fahrt weiter den mittleren Stadtteil am linken, äußeren Rand entlang. Der Helikopter landet irgendwann an einer Stelle ganz links außen, ziemlich genau in der Mitte zwischen Norden und Süden und ein klein wenig abseits des Straßennetzes. Stellt euer Auto ab und lauft zur auf der Karte eingezeichneten Stelle.

Das Gelände hier wird natürlich gut bewacht: Zwei Männer stehen direkt am Tor sowie vier bis fünf weitere beim Helikopter. Die ersten beiden haben keine Chance, die anderen sind schon etwas schwieriger zu beseitigen, weil sie im Gegensatz zu euch Deckungsmöglichkeiten besitzen. Deshalb ist ein schneller Vorstoß mitsamt Handgranateneinsatz die beste Angriffsmöglichkeit, man kann aber auch aus sicherer Entfernung mit dem Präzisionsgewehr arbeiten. Wenn ihr auch diese ausgeschaltet habt, müsst ihr in den Heli steigen und nach Osten zum Zielpunkt fliegen. Bewahrt bei der Landung ein ruhiges Händchen, um nicht mit einem Hindernis zu kollidieren.

Missionstipp

Wenn der Hubschrauber landet, geht auf den großen Wasserturm/ Containerturm im südosten des Landeplatzes (es führt eine Leiter hoch), oben angekommen könnt ihr bequem mit der Sniper alle Gegner ausschalten. So können euch keine Kugeln treffen und ihr spart viel Munition. Jetzt nur noch die Treppe runter und den Hubschrauber schnappen.

Aber Vorsicht: Vergesst nicht die zwei Wachen am Eingang!!

Alternative:

Durch das Ausschalten der beiden Wachen aus sicherer Entfernung werden die Typen am Heli nicht zwangsläufig alarmiert. In dem Fall solltet ihr anschließend den Weg rechts am Wasser entlang laufen. Somit habt ihr den Heli zwischen euch und den restlichen Gegnern, so dass diese euch erst entdecken, wenn ihr einsteigt. Jetzt einfach ohne Schießerei sofort starten! Ein paar Schüsse kriegt ihr bzw. der Heli zwar noch ab, normalerweise aber nichts Ernstes und ihr könnt ohne viel Theater zum Airport fliegen.

Handy-Gespräche

Nr. 1

  • Roman: Wie geht' s, Cousin? Ich bin im Stripclub. Ich finde, das solltest du dir echt ansehen. Du solltest herkommen.
  • Niko: Ich weiß nicht, ob du es gehört hast, Roman, aber ich sitze gerade in einem Helikopter. Ja, und diese abgefahrene Scheiße muss ich mir jetzt reinziehen, weil du mich mit dieser Michelle oder Karen vorgestellt hast, oder wie auch immer ihr richtiger Name ist.
  • Roman: Ich kapier das nicht. Ist sie vom FIB oder 'n Undercover-Cop? Was ist mit der?
  • Niko: Scheiße, keine Ahnung. Ich weiß nur, dass mich jemand bei den Eiern hat.
  • Mich hat auch gerade bei den Eiern, Cousin. Ich schick dir 'n Foto.

Nr. 2

  • Fortune: Meine Leute haben den Helikopter. Sie werden ihn auseinander nehmen und wieder zusammensetzen. Er sollte fertig sein, wenn du ihn wieder brauchst.
  • Niko: Wofür sollte ich ihn denn brauchen.
  • Fortune: Der Kerl, von dem ich erzählt habe. Den du kaltstellen sollst. Es gibt nur eine Chance ihn zu erwischen: in der Luft. Ich melde mich, sobald sich was ergibt. Auf Wiederhören.

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn ihr den Maverick verliert oder er nach der Übernahme zerstört wird.

Bildergalerie

Fortsetzung

United-Liberty-Paper-IconUnited Liberty Papers

Paper Trail

Grand-Theft-Auto-IV-Missionsübersicht

Missionen von United Liberty Paper in Grand Theft Auto IV
Wrong is Right | Portrait of a Killer | Dust off | Paper Trail | That Special Someone

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.