Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Drive-by-Shooting

12.149 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Drive-by, Los Santos, SA.JPG

Ein Drive-by in Los Santos (Bild aus der Beta-Fassung)

Drive-by-Shootings kann man in allen Grand-Theft-Auto-Teilen (abgesehen von Grand Theft Auto 1, Grand Theft Auto: London 1969, Grand Theft Auto 2 und Grand Theft Auto Advance) ausführen.

Erläuterung

Der englische Begriff „drive-by shooting“ (umgangssprachlich auch nur „drive-by“) stammt aus den USA und bezeichnet einen Anschlag mit Feuerwaffen aus einem am Opfer vorbeifahrenden Fahrzeug.

Drive-By.jpg

Grove-Street-OGs kurz vor der Attacke

Drive-bys finden in Amerika recht häufig statt. Bei den Tätern handelt es sich meist um Mitglieder aus einer Gang, die mit einer anderen Gang verfeindet ist. Aber auch prominente Rapper werden zu Zielscheiben in den USA. 1996 wurde Tupac Shakur in Las Vegas Opfer eines Drive-by-Shooting. 1997 wurde The Notorious B.I.G. auf die gleiche Weise in Los Angeles erschossen.

Drive-bys sind jedoch überall auf der Welt verbreitet. So wurden sie auch von der italienischen Mafia, der IRA, afrikanischen Rebellengruppen wie der LRA (Lord’s Resistance Army) oder der Revolutionary United Front und im Nahen Osten von terroristischen Organisationen auf Politiker oder Militärs verübt.

Wikipedia-Logo.svg Dieser Text basiert auf dem Artikel Drive-by-Shooting aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, wo sich auch die Liste der Autoren befindet. Inhalte aus dem GTA Wiki und Wikipedia stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0).


Drive-bys in GTA

Drive-by, Liberty City, IV.jpg

Niko kurz vor einem Drive-by in der Beta-Version

In der Grand-Theft-Auto-Serie können die meisten Protagonisten Drive-bys umsetzen. Die Figur muss dazu in einem Auto, Boot oder auf einem Motorrad sitzen (in Grand Theft Auto: San Andreas ist es sogar möglich im Dodo und Maverick Drive-bys auszuführen, allerdings nur durch den Cheat OUIQDMW). Als Waffe wird dann stets automatisch zu einer Maschinenpistole gegriffen. Indem man beim Fahren die linke oder rechte Seitenansicht wählt und gleichzeitig auf die „Schießen“-Taste drückt, beginnt die Figur links bzw. rechts aus dem Fahrzeug heraus oder vom Motorrad herunter zu feuern (eine Ausnahme bildet hier Grand Theft Auto IV, wo durch freies Zielen in alle Richtungen geschossen werden kann). In GTA IV gibt es bei Drive-bys einen weiteren Vorteil: Man kann nicht nur Maschinenpistolen, sondern auch Handfeuerwaffen verwenden, sowie Wurfwaffen (zum Beispiel Granaten) aus dem Fenster werfen.

Manche Missionen verlangen sogar, Personen im Drive-by-Modus zu erledigen. In Grand Theft Auto: San Andreas lassen sich Drive-bys fahren, bei denen die Hauptfigur Carl Johnson nur als Fahrer agiert, während seine Homies oder gar seine Freundin aus dem Auto schießt.

Auch die Lieferanten-Missionen in verschiedenen GTA-Spielen nutzen den Drive-by-Modus. Statt zu schießen, werden hier Pizzen, Nudelsnacks oder andere Dinge geworfen.

GTA: London 1961

Zum ersten Mal in der GTA-Serie taucht das Drive-by-Shooting in GTA: London 1961 auf, wo man indes nur diagonal schießen kann. Dafür kann man aber alle Waffen des Spiels für das Drive-by benutzen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki