Wikia

Grand Theft Auto Wiki

Das Sizilianische Gambit

Diskussion9
10.816 Artikel in
diesem Wiki
Fotoapparat-Icon, SA Dieser Artikel oder Absatz hat noch kein Bild. Das würde ihn aber deutlich verbessern.
Wie sieht’s aus? Kannst du uns helfen und ein passendes Bild hinzufügen?
Das Sizilianische Gambit
GTA-Teil Grand Theft Auto: Liberty City Stories
Originaltitel The Sicilian Gambit
Auftraggeber Salvatore Leone
Annahmestelle Salvatores Villa, Portland Beach
Belohnung(-en) 500.000 Dollar

Das Sizilianische Gambit ist eine Mission von Salvatore Leone aus Grand Theft Auto: Liberty City Stories.

Dialoge Bearbeiten

Zum Anhören des ersten Teils hier klicken, für den zweiten hier und für den dritten hier Bearbeiten

(Salvatore sitzt an seinem Schreibtisch und telefoniert)

  • Salvatore Leone: Nein, ich melde mich später...

(Toni Cipriani betritt den Raum, Salvatore legt den Hörer auf)

  • Salvatore Leone: Hey, Toni!

(er steht auf)

  • Toni Cipriani: Sal! Du bist wieder da, wo du hingehörst.
  • Salvatore Leone: Hey, wir sind beide wieder da! Wir haben's geschafft, mh?
  • Toni Cipriani: Stimmt.
  • Salvatore Leone: Wir haben mit den Forellis aufgeräumt. Die Sindaccos haben wir in die Wüste geschickt. Jetzt rufen die Sizilianer an, dass sie Frieden wollen. Den wollen wir alle! Aber meinen, nicht deren scheiß Frieden. Jetzt bin ich am Ruder. Und kein Trottel aus der alten Heimat macht mir Vorschriften. Ich hab ihnen gesagt, sie sollen sich verpissen.
  • Toni Cipriani: Was? War das klug?
  • Salvatore Leone: Hey, ich bin jetzt der Boss. Ich! Fahren wir zum Bürgermeister, damit er die Anklage gegen mich zurückzieht.

(sie verlassen das Haus und fahren los)

  • Salvatore Leone: Gib Gas, Toni! Wenn du mich fragst, haben es die Sizilianer auf den Bürgermeister abgesehen. Wir müssen ihnen zuvorkommen.

(urplötzlich greifen sizilianische Mafia-Stinger an)

  • Salvatore Leone: Das sieht nicht gut aus.

(sie erreichen das Rathaus, Salvatore steigt aus dem Wagen)

  • Salvatore Leone: Verdammt! Sie sind schon da! Mach sie fertig, Toni! Ich schnapp mir den Bürgermeister!

(er läuft die Treppen hoch – Toni erledigt die Gangster – Salvatore kehrt zurück)

  • Salvatore Leone: Die elenden Bastarde haben ihn schon!

(sie fahren weiter zum Pier)

  • Salvatore Leone: Da sind sie!

(ein Schnellboot – in dem sich auch der entführte Bürgermeister befindet – rast gerade davon, ein zweites Boot fährt hinterher)

  • Salvatore Leone: Komm, Toni! Hier lang!

(sie besteigen ein Boot)

  • Salvatore Leone: Ich fahre! Du hältst sie uns vom Leib!

(sie fahren los, Schwärme von Verfolgern tauchen auf)

  • Salvatore Leone: Wo sind die Bastarde hergekommen? Hinter uns, Toni!

(die Gangster bekommen Verstärkung aus der Luft)

(der Hubschrauber explodiert)

  • Salvatore Leone: Klasse geschossen, Toni!

(sie nähern sich Portland Rock)

  • Salvatore Leone: Die denken, die können sich beim Leuchtturm verstecken!

(kurz darauf, auf der Insel)

  • Salvatore Leone: Wie viele von den Bastarden sind auf diesem Felsen? Kaum erschießt du einen, schon beißt dir der nächste in den Arsch!

(sie kämpfen sich bis an den Leuchtturm vor und treffen auf Bürgermeister O'Donovan, der von Massimo Torini mit einer Pistole bedroht wird)

  • Salvatore Leone: Torini... typisch. Lass ihn los! Der Bürgermeister gehört mir! DIESE STADT gehört mir!
  • Massimo Torini (mit italienischem Akzent): Salvatore... Sizilien wollte nie questo schifo di cittá (diese Ekel-Stadt). Aber als die Zahlungen ausblieben, was sollten wir machen...? Das war nichts Persönliches.
  • Salvatore Leone: Nichts Persönliches? Nach dem, was ihr mir angetan habt! Ich reiß dir das scheiß Herz aus dem Leib!

(Torini ergreift plötzlich die Flucht, Toni folgt ihm. O’Donovan bringt sich bei Salvatore in Sicherheit. Ein Hubschrauber taucht auf, an Bord ein Schütze mit einer M4. Er nähert sich dem Leuchtturm und Massimo springt zu ihm herüber. Der Hubschrauber schwenkt zurück und eröffnet das Feuer auf Toni...

...später und zurück in Salvatores Büro: Toni stößt den Bürgermeister in den Raum hinein)

  • Salvatore Leone: Hey, Bürgermeister! Wir haben Sie eben vor diesem Haufen irrer Sizilianer gerettet.
  • Miles O’Donovan: Ja, danke.
  • Salvatore Leone: Und das heißt...
  • O’Donovan: Äh, dass die Stadt Ihnen dankbar ist?

(Toni rammt O'Donovans Gesicht auf den Schreibtisch)

  • Toni Cipriani: Noch mal von vorn.
  • Salvatore Leone: Dass Sie für mich arbeiten, klar?
  • O’Donovan: Ach ja, dass ich für Sie arbeite.
  • Salvatore Leone: Gut. Rufen Sie uns nicht an, wir rufen Sie an.
  • Toni Cipriani: Raus mit dir, du Penner!
  • O’Donovan: Danke, Mr. Leone.

(O'Donovan verlässt da Büro)

  • Salvatore Leone: Toni, es ist geschafft. Wir zwei haben jetzt das Sagen. Wir sind ein Team, mh? Du musst nur noch eine letzte Kleinigkeit für mich tun. Ich hab ein paar Unannehmlichkeiten am Hals...

(kurz darauf, auf der Terrasse von Ciprianis Ristorante, sie statten einem greisen Mafioso einen Besuch ab)

  • Salvatore Leone: Hey, Onkel! Wie geht’s? Siehst gut aus.
  • Onkel: Ah, Salvatore.

(sie umarmen und küssen sich)

  • Onkel: Wir wollten nur Klarheit schaffen.

(sie küssen sich erneut)

  • Salvatore Leone: Ja, Onkel. Das finde ich gut.
  • Onkel: Dann hast du mit der alten Heimat Frieden geschlossen?
  • Salvatore Leone: Klar, ich und alle meine Leute.
  • Onkel: Gut, sehr gut.

(der Onkel wirft einen Blick auf Toni und schleicht dann, auf seinen Stock gestützt, zur Ausgangstreppe)

  • Salvatore Leone: (leise zu Toni) Verschlagener alter Sack. Ich trau dem Scheißkerl nicht über den Weg.
  • Onkel (nuschelt vor sich hin): Jedem lacht mal das Glück.

(er geht)

  • Toni Cipriani: Aber wir haben’s geschafft.
  • Salvatore Leone: Ja, wir haben aufgeräumt. Hast echt gute Arbeit geleistet, Toni. Ich wusste immer, dass du was taugst. Hast mir oft die Haut gerettet. Ich weiß solche Treue zu schätzen.
  • Toni Cipriani: Danke.
  • Salvatore Leone: Ein guter Arbeiter, respektvoll. Das mag ich. Also kriegst du die halbe Million, wie versprochen.
  • Toni Cipriani: ’ne halbe? Hast du nicht „ein paar“ gesagt?
  • Salvatore Leone: Hahahaha... Ich habe eine Million gesagt! Aber was soll’s? Ist Freundschaft nicht unbezahlbar? Eine wie die zwischen uns beiden? Schäm dich! Komm her.

(sie küssen sich)

  • Salvatore Leone: Bist ein guter Junge, aber schäm dich.

Mission Bearbeiten

Absolute Priorität bei dieser aufwendigen Schlussmission haben deine Gesundheit und eine Schutzweste. Solltest du deine Maximalwerte durch das Absolvieren der „Nudel-Dödel“, „Pizza-Flitzer“ und Bürgerwehr-Missionen bereits aufgestockt haben, ist es umso besser, aber nicht zwangläufig notwendig. Als Bewaffnung benötigst du u.a. eine M4, ein Scharfschützengewehr und einen Raketenwerfer.

Fahre mit Salvatore zum Rathaus nach Staunton Island herüber. Unterwegs wirst du von zwei offenen Mafia-Stingern der Sizilianer angegriffen, aus denen Mafiosi auf dich schießen. Ein kugelsicheres Fahrzeug (zum Beispiel der Landstalker, den es als Belohnung für „Erst knipsen, dann starten“ gibt) wäre hier nicht schlecht. Du kannst auch eine schnelle PCJ-600 nehmen – wichtig ist nur, dass du sie abhängst und an dein erstes Zwischenziel gelangst.

Steige aus, gehe zu Fuß in die Markierung (andernfalls ist dein Fahrzeug nachher futsch) und mache die vier bewaffneten Gangster auf den Rathaustreppen nieder. Setze dich danach mit Salvatore wieder ins Auto und begib dich zum südlichen Pier am Ufer von Torrington (es gibt kein Zeitlimit und daher eine letzte Chance, zuvor verlorene Energie „aufzufüllen“). Strecke den Sizilianer auf dem Bootssteg nieder und steige mit Salvatore in das Speeder-Schnellboot. Im Folgenden darfst du dich wieder einmal als Bordschütze betätigen. Die Sizilianer rücken mit einer ganzen Armada von Schnellbooten an, die du dank deiner enorm schnell und ununterbrochen feuernden Bordkanone dutzendweise zur Explosion bringen kannst. Nebenbei musst du einen Hubschrauber vom Himmel pusten.

Nach endloser Ballerei erreichst du schließlich die Leuchtturminsel. Greife zum Präzisionsgewehr, bewege dich langsam und mit äußerster Vorsicht voran und erschieße nach und nach aus sicherer Entfernung die vier, mit M4 bewaffneten Heckenschützen. Wechsele deine Waffe und nimm dir schon mal prophylaktisch den Raketenwerfer. Gehe dann in die Markierung am Fuß des Leuchtturms und warte das Gespräch zwischen Salvatore und Torini ab.

Nach Torinis Flucht in den Helikopter (der einen roten Schadensbalken hat) besteht deine Aufgabe „nur“ noch darin, ihn abzuschießen. Nimm den Raketenwerfer, du musst mehrere Treffer anbringen. Versuche, dem Gegenangriff auszuweichen – an einer Seite des Leuchtturms kannst du eine intakte Schutzweste aufnehmen. Feuere mit der M4 auf den Schützen und das Fluggerät, bis es explodiert und vor den Portland Rocks Klippen im Meer versinkt...

Missionsende Bearbeiten

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn Salvatore Leone stirbt oder es dir nicht gelingt, Massimo Torinis Hubschrauber abzuschießen.

Benachrichtigung Bearbeiten

Der „King“-Overall ist jetzt im Versteck verfügbar.

Begriffserklärung Bearbeiten

Unter einem Gambit (dt. [gamˈbɪt], engl. [ˈgæmbɪt], it. gambetto, sp. gambito) versteht man beim Schach eine Eröffnung, bei der ein Bauer (bzw. mehrere Bauern) oder eine Leichtfigur für eine taktische oder manchmal auch strategische Kompensation dem Gegner überlassen wird.

Liberty-City-Stories-Missionsübersicht

Missionen von Salvatore Leone
Das Angebot | Nutten-Express | Einschüchterungstaktik | Achterbahnfahrt | Gratis Stoff | Sindacco-Sabotage | Trouble mit den Triaden | Mr. Leone und sein Chauffeur | Auf ins Grüne | Feuertaufe für Toni | In flagranti | Rettungsdienste | Friedensmisshandlungen | Sarg für ’nen Singvogel | Kurzer Prozess | Arrivederci, Paulie! | Shogun-Showdown | Salvatores Gerichtstermin | Das Sizilianische Gambit
GTA-Schlussmissionen
Die Übergabe | Freunde und andere Feinde | End of the Line | Das Sizilianische Gambit | Last Stand | Out of Commission | A Revenger’s Tragedy | Get Lost | Salt in the Wound | Departure Time | Die dritte Alternative | Ein wenig Vernunft | Die Zeit ist reif

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki