FANDOM


Cris Formage ist der Gründer und das Oberhaupt der Sekte „Epsilon Cult of America“ aus Grand Theft Auto: San Andreas, Grand Theft Auto V und Grand Theft Auto Online. Ihm wird der Aufbau eines Autodiebstahlrings und Geldwäsche vorgeworfen, weshalb er sich 2013 vermutlich ins Ausland absetzt.

Sein Auftritt im Radioprogramm von WCTR, seine Werbespots sowie die Website der Sekte legen nahe, dass er selbst nicht an die Religion glaubt, die er begründet hat, sondern nur auf das Geld seiner Anhänger aus ist. Die Cayman Islands, auf denen Formage wohl seinen Wohnsitz hat, gelten als beliebtes Schwarzgeldversteck. Er ist laut der Epsilon-Website Autor des Buchs „It happened to us all“.

Er basiert auf L. Ron Hubbard, dem Gründer von Scientology und dessen bisher einzigen Nachfolger David Miscavige.

Auftritt in GTA V

Erstmals hört Michael De Santa die Stimme des großen Cris während einer Epsilon-Zeremonie in der Mission Übe die Wahrheit aus. Zweimal während der Acht-Meilen-Wanderung ruft Cris Michael an. Persönlich begegnet er Cris in Vergiss die Wahrheit, wo er Michaels 50.000-Dollar-Spende annimmt.

Er bittet, dass Michael das Apokalypsengeld Richtung Cayman Islands schickt, indem er einen Wagen mit 2.100.000 Dollar zu einem Hubschrauber bringt, der das Geld wegfliegen soll.

Hintergeht Michael Cris, indem er das Geld stiehlt, ruft er ihn wütend an. Er droht, dass er Michael wegen seines Verrats ruinieren wird.

Auftritt in GTA Online

Formage erscheint in einer Zwischensequenz als schwebender Herrscher des Himmels. Er spricht zum Online-Protagonisten, sobald dieser zum ersten Mal ums Leben kommt.

Anschrift

Cris-formage-signature

Unterschrift von Cris Formage

  • Cris Formage
  • Epsilon Cult of America
  • Postfach 10012
  • Cayman Islands