Fandom

Grand Theft Auto Wiki

Conduct Unbecoming

12.150 Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Conduct Unbecoming (dt. Unwürdiges Verhalten)
Sergeant Peppah, Fort Baxter, VCS.JPG
Sergeant Peppah, Fort Baxter
GTA-Teil Grand Theft Auto: Vice City Stories
Originaltitel Conduct Unbecoming
Auftraggeber Jerry Martinez
Annahmestelle Martinez' Büro, Fort Baxter
Belohnung(-en) Keine

Conduct Unbecoming ist eine Mission von Jerry Martinez aus Grand Theft Auto: Vice City Stories.

Dialoge

Zum Anhören hier klicken

(Sergeant Martinez sitzt unruhig hinter seinem Schreibtisch und zieht sich gerade an einem Tierporno hoch - man hört's stöhnen und quietschen - als Victor Vance reinkommt)

  • Jerry Martinez: Victor Vance.

(Vic bleibt - angesichts des „Fernseh-Programms“ - leicht verwirrt stehen)

  • Martinez: Vic, mein Freund, hat man Ihnen schon mal gesagt, dass Sie einen bescheuerten Namen haben?

(er wirft einen raschen Blick zum Film)

  • Victor Vance: Nein, noch nie.

(Martinez ist aufgestanden und deutet zum Fernseher)

  • Martinez: Oh, Mann, ist so was legal? Können die Viecher dagegen klagen?

(er glotzt fasziniert in Richtung Bildschirm)

  • Victor (genervt): Weiß nicht. Hören Sie, Jerry, könnten Sie das Gras woanders verstecken?
  • Martinez (scheinbar überrascht): Gras? Welches Gras? (lacht dreckig) Hey, ich verarsche Sie nur. Ist doch alles ein Riesenjux.

(Vic verzieht keine Mine)

  • Martinez: Ruhig Blut, mein Freund.

(er widmet sich wieder seinem Porno)

  • Victor: Hören Sie, ich bin kein Idiot…

(Martinez unterbricht ihn mit einer Handbewegung)

  • Martinez: Hab ich nie behauptet.

(er geht leicht in die Hocke, geht näher zum Fernseher und starrt den Bildschirm im Querformat an)

  • Martinez: Boah, die treibt's mit 'nem Schwein und 'nem Pferd.

(Vic ist fassungslos)

  • Martinez: Candy Suxxx. (lacht) Und so was ist Tochter von jemandem!
  • Victor: Hören Sie zu, Jerry…

(Martinez unterbricht ihn erneut)

  • Martinez: Nein, Sie hören zu. Sehen Sie sich das an.

(er greift sich in den Schritt)

  • Martinez: Ich brauch dringend was zu vögeln. Wären Sie nicht so 'n Spießer, würd ich's mit Ihnen treiben. (lacht dreckig) Ich mach nur Spaß! Wir sind hier in der Army, nicht bei der Navy. Ich brauch 'ne Puppe. Und zwar Mary… Mary, ja.

(er beginnt zu tanzen)

  • Martinez (singt): Oh Mary, Mary. Ich will Mary, das bockige Luder (lacht).

(Vic kann's nicht fassen und streicht sich mit der Hand über den Kopf)

  • Martinez (kumpelhaft): Sie müssen mir den Gefallen tun.
  • Victor (mit Nachdruck): Und Sie müssen Ihr Dope an sich nehmen.
  • Martinez: Klar. Ich hol's aus Ihrer Stube… und Sie holen mir Mary. Sie treibt sich in Viceport rum. Und schauen Sie noch bei Phil vorbei.

(er setzt sich wieder hinter seinen Schreibtisch und glotzt in Richtung Fernsehgerät)

  • Martinez: Er hat was von 'nem Geschenk für Sie gefaselt.
  • Victor: Ich traue Ihnen nicht, Martinez.

(Martinez steht sofort wieder auf)

  • Martinez (im Befehlston): So redet man nicht mit seinem Vorgesetzten.

(er hat Vic erneut nur verarscht und setzt sich wieder)

  • Martinez: Ha, ha, ha! Los, Tempo! Ab jetzt!
  • Victor: Das Gras ist unter meinem Bett.
  • Martinez: Geniales Versteck! Wie alt sind Sie eigentlich? 15? Ab jetzt.

(Vic will gehen)

  • Martinez: Lieben Gruß an Mary!
  • Victor (leise): Bescheuerter Idiot.

(Victor verschwindet, Martinez rückt ganz nah an seine Glotze. Man hört ein Pferd wiehern. Martinez ist fasziniert…


…später, bei Phils altem Versteck. Phil Cassidy wartet schon auf Vic)

  • Phil Cassidy: Hey Vic, wie geht’s? Ich soll dir was von Martinez geben.

(ein schicker Stinger steht vor der Garage)

  • Phil: Keine Sorge, ist nicht registriert.
  • Victor: Keine Sorge? Mann, ich steck schon tief genug in der Scheiße.

(kurz darauf: In Viceport trifft Vic ein blondes Mädchen an)

  • Victor: Kennst du Mary?
  • Mona: Mary ist bei 'ner Party auf Starfish Island.

(sie setzt sich zu Vic ins Auto)

  • Mona: Da will ich auch grad hin, du kannst mich ja mitnehmen.

(unterwegs zur Party)

  • Mona: Übrigens, ich bin Mona. Wenn ich was für dich tun kann, oder mit dir, dann sag's einfach (lächelt).

(etwas später vor der Villa, wo die Party steigt: zwei Infernus und ein Banshee parken auf dem Vorplatz. Vic und Mona steigen aus ihrem Wagen und gehen zum Haus, vor dem diverse Leute am Tanzen sind)

  • Mona: Danke fürs Mitnehmen, starker Mann. Vielleicht kann ich mich später revanchieren?
  • Victor: Ich will bloß Mary finden.
  • Mona: Okay. Sie ist da drüben.

(zu einem dunkelhaarigen Mädchen, das mit zwei schicken Typen zusammensteht)

  • Victor: Bist du Mary?

(das Mädchen geht zu Vic)

  • Victor: Los, gehen wir.

(ein anderer reicher Typ - vielleicht der Hausbesitzer - wird sauer)

  • Mann (wütend): Hey, wir haben sie bezahlt! Sie geht nirgendwohin!
  • Victor: Tatsächlich?
  • Mann: Allerdings! Los! Schnappt den Wichser und erteilt der Hure eine Lektion!

(kurz nach der Auseinandersetzung: Vic steigt schon wieder ins Auto)

  • Mary: Langsam, Heißsporn. Ich hab 'nen empfindlichen Magen.

(unterwegs nach Fort Baxter)

  • Mary: Schickt dich Martinez? Die Kakerlake schuldet mir noch was vom letzten Mal.

(Vic fährt langsam in den Fort Baxter Luftwaffenstützpunkt. Ein aufgebrachter Sergeant Peppah kommt ihm entgegen)

  • Sergeant Peppah: Corporal Vance! Würden Sie mir verraten, warum Sie Marihuana unter Ihrem Bett haben? Und wer zum Geier ist das?

(der Sergeant verschränkt wütend seine Arme. Mary steigt aus dem Wagen)

  • Mary: Nur damit das klar ist, Kumpel, Gruppensex kostet mehr.
  • Sergeant Peppah: Sie haben eine Nutte in die Kaserne gebracht! Schämen Sie sich nicht, Junge?

(zwei bewaffnete Soldaten treten hinzu)

  • Sergeant Peppah: Sind Sie bescheuert? Ja?

(die beiden Soldaten richten ihre Waffen auf Vic)

  • Sergeant Peppah: DROGEN! HUREN! Dafür fliegen Sie raus, Soldat! Sie sind eine Schande!

(nach dem Rausschmiss: Vic steht in Freizeitkleidung vor dem sich schließenden Eingangstor der Basis)

Zusätzliche Dialoge

(Vic trifft sich mit Phil; in Rot die aus der Endversion gestrichenen Dialoge)

  • Phil: Schön, dass du da bist, Soldat. / Hey, Vic. Wie geht's? Ich soll dir was von Martinez geben.

(ein schicker Stinger steht vor der Garage)

  • Vic: Den hat Martinez geklaut, oder? Warum gibt er mir den? Halt, nicht sagen. Ich will's gar nicht wissen.
  • Phil: Keine Sorge, ist nicht registriert.
  • Victor: Keine Sorge? Mann, ich steck schon tief genug in der Scheiße. Bis demnächst, Phil.

(als Vic nach Mary in Viceport sucht)

  • Vic: Ich suche Mary. / Hast du Mary gesehen?

(als Mona und Vics Wege sich trennen)

  • Mona: Bis bald.

(unterwegs nach Fort Baxter)

  • Vic: Du bist Mary?
  • Mary: Noch so'n scheiß Marine.

(unbekannt)

  • Phil: Das Visier könnte verstellt sein. / Mein Schießstand ist gleich um die Ecke. / Probier sie mal aus.

Pager-Mitteilung

  • Phil Cassidy: Ich hab 'nen Job für dich - und 'ne Bude, wenn du eine brauchst…

Mission

Fahr zu allererst bei Phil vorbei, er befindet sich vor der Garage seiner alten Bude, wo du in Cleaning House die Cholos tötet musstest. Phil gibt dir einen Stinger, mit dem du dich in Viceport nach Mary umsehen kannst, also nimm ihn oder lass ihn stehen. Mary brauchst du im Übrigen nicht erst zu suchen, ein Punkt gibt an, wo sie sein soll. Halte neben dem Mädchen, das sich als Marys Freundin Mona entpuppt. Sie will auf eine Party, auf der auch Mary ist, also nimm sie mit und fahr hin. Auf der Party gibt's dank deiner Anwesenheit schon bald eine Schlägerei, bei der du Mary beschützen musst, indem du die aufmuckenden Party-Fuzzis dem Erdboden gleichmachst. Ist das erledigt, begib dich zurück nach Fort Baxter, wo dir von einem Militärmann ordentlich der Marsch geblasen wird, der dich aus der Army katapultiert. Nach der Pager-Mitteilung geht's in Freizeitkleidung und ohne jede Waffe wieder zu Phils Bude. Nimm das an der Mauer des Stützpunkts lehnende Ventoso-Moped oder einen beliebigen vorbeifahrenden Wagen.

101 Bayshore Avenue

Ab jetzt steht dir die leicht heruntergekommene 101-Bayshore-Avenue-Wohnung samt Garage für ein Fahrzeug zur Verfügung, wo du abspeichern kannst. Die Kaserne ist nicht mehr nutzbar. Vor deine Bude schwebt ein Icon mit Vorhängeschloss. Betrittst du es, kannst du dir eine kugelsichere Sanchez für 4.000 Dollar kaufen. Die Waffensammlung für zerschossene Rote Ballons findest du auf der Westseite der Wohnung gegenüber deiner Garage.

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn Mona vorzeitig und Mary überhaupt stirbt.

Fortsetzung

P - Phil Cassidys

Cholo Victory

Vice-City-Stories-Missionsübersicht

Missionen von Jerry Martinez
Cleaning House | Conduct Unbecoming | Soldier

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki